ZDF Enterprises und Premiere schließen Programmvertrag über

Slayer_ch

Erfahrener Benutzer
10. Dez. 2012
4.285
288
83
Mehrere hundert Stunden neuer Programminhalte ab 16. Mai 2005 auf PREMIERE SERIE

München und Mainz, 23. März 2005. Premiere und ZDF Enterprises haben sich über einen mehrjährigen Programmzuliefervertrag verständigt, der die Genres Drama, Komödie und Romantik umfasst. Ab Pfingsten 2005 werden zahlreiche ZDF-Serien den Kanal PREMIERE SERIE bereichern. Im Juni folgen Fernsehfilme, die jeweils am Wochenende gezeigt werden. Zu den Programmen gehören Serien wie ?Samt und Seide?, ?Girlfriends?, ?Unser Lehrer Dr. Specht? ?Die Nesthocker? und die Witwen-Dramedy ?Die Biester?.

Hans Seger, Programmvorstand bei Premiere: ?Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit. Premiere kann seinen Abonnenten nun neben internationalen Serienhighlights auch hochwertige deutsche Produktionen auf einem Kanal anbieten. Damit investieren wir in attraktive Programminhalte, die auf PREMIERE SERIE vor allem Frauen und ein breites Familienpublikum ansprechen.?

Dr. Alexander Coridaß, Geschäftsführer von ZDF Enterprises: ?Mit diesem Paket können wir Programm-rechte, die entweder beim ZDF oder bei ZDF Enterprises direkt liegen, innerhalb eines mehrjährigen Zeitraums an unseren langjährigen Partner Premiere weiter lizenzieren. Unsere erstklassigen Serien haben durch diesen Vertrag auch einen passenden Sendeplatz im Abo-TV gefunden.?

Der Kanal PREMIERE SERIE zeigt rund um die Uhr internationale und deutsche Serien verschiedener Genres und beliebte Klassiker der Fernsehgeschichte wie ?Dallas? oder ?Die Straßen von San Francisco?. Der Serienkanal kann für zwei Euro einzeln oder als Bestandteil von PREMIERE PLUS abonniert werden. PREMIERE PLUS gibt es in Verbindung mit jedem Premiere Abonnement für zehn Euro im Monat und enthält 14 TV-Sender und 21 Audio-Programme. Das Spektrum der Themenkanäle reicht von Filmen, Serien, Dokumentationen und Musik bis hin zu Kinderprogrammen.