Beitrag auf Kleinreport über TC, CC und digi-tv.ch

tosci

Administrator
01. Jan. 1970
5.731
849
113
45
Wieder Lämpen zwischen Teleclub und Cablecom

Neue Runde im mehrjährigen Seilziehen zwischen dem

Kabelnetzbetreiber Cablecom und der Pay-TV-Firma Teleclub: Der

Betreiber des grössten Kabelnetzes der Schweiz hat es Teleclub

kurzfristig verboten, das Angebot per 1. September von bisher

12 auf 17 Fernseh-Programme auszuweiten. «Wir haben vertraglich

das Recht, eine Bandbreite von 8 Megahertz zu nutzen und

bleiben dank neuen Technologien innerhalb dieser Vereinbarung»,

sagte Teleclub-Sprecher Patrick Gantner am Freitag zum Klein

Report. Anderseits stellt sich die Cablecom laut ihrem Sprecher

Stephan Howeg auf den Standpunkt, für diese Ausweitung des

Angebots bestehe keine Rechtsgrundlage. «Zudem wollte Teleclub

das Angebot erhöhen, ohne uns vorher zu informieren», fügte er

gegenüber dem Klein Report an. Cablecom sei «überrascht über

die Tatsache, dass sich der Teleclub vor dem Hintergrund eigener

Versäumnisse und ohne dass überhaupt Verhandlungen zwischen den

Parteinen stattgefunden haben, an die Öffentlichkeit wendet.»

Hintergrund der Spannungen, die auch schon vor Bundesgericht

ausgetragen wurden, ist der Umstand, dass die Cablecom nicht

nur ein Netz betreibt, sondern auch selbst Pay-TV-Angebote im

Angebot hat, mit denen sie in Konkurrenz zum Teleclub kommt.

Von den vom Cablecom-Veto betroffenen fünf zusätzlichen Kanälen

hatte sie früher selbst zwei («13th Street» und «Science

Fiction Channel») verbreitet, dann aber an Teleclub verloren.

Bei den weiteren Sendern handelt es sich um «Discovery», «Focus

Gesundheit» und den Kinderkanal «Jetix». Laut Teleclub-Sprecher

Gantner beginnen jetzt die Anwälte wieder aktiv zu werden -

«wie damals, als wir von analog auf digital umstellten», wie er

sich erinnerte. Zudem versteht er die Haltung der Cablecom

nicht: «Das Netz wird doch durch zusätzliche Angebote

attraktiver.» Nach seinen Worten sind «einige zehntausend»

Teleclub-Cablecom-Kunden vom Veto betroffen.

In den Streit will sich auch das Internetforum «Digi-TV»

einschalten, wie dessen Sprecher Andreas Toscan zum Klein

Report sagte: «Wir leiten jetzt rechtliche Schritte gegen die

Cablecom ein, weil sie ihre marktmächtige Stellung ausnützt und

den Wettbewerb behindert.»

 
und falls nötig stehen wir alle hinter Digi-TV und Teleclub!!! :wink:

stimmts Leute?!

 
jep, ich habe bereits eingehende abklärungen mit meinem anwalt getroffen... er hat genialerweise sehr gute kontakte zu gewissen leuten der comcom (präsident) und weko... diese werden wir gezielt einsetzen.

wieviel das ganze kostet, werde ich demnächst erfahren und dann wohl einen spendenaufruf starten... ich hoffe, dass dann immer noch alle hinter digi-tv stehen werden und wir vorallem etwas erreichen!

weitere infos folgen - aus taktischen gründen jedoch nicht immer an dieser stelle und sofort...

 
hehe das wäre mal etwas wo ich gerne mitspende ;-)

jo vielleicht nicht alles hier publizieren da ja gewisse Leute mitlesen können.

 
der cablecom-interne proxy verursacht hier fast am meisten traffic! /emoticons/default_biggrin.png kein scherz... jedenfalls kommen sie schon fast in die topten! /emoticons/default_biggrin.png/emoticons/default_biggrin.png/emoticons/default_biggrin.png

 
/emoticons/default_laugh.png/emoticons/default_laugh.png/emoticons/default_laugh.png
 
jep, ich habe bereits eingehende abklärungen mit meinem anwalt getroffen... er hat genialerweise sehr gute kontakte zu gewissen leuten der comcom (präsident) und weko... diese werden wir gezielt einsetzen.
wieviel das ganze kostet, werde ich demnächst erfahren und dann wohl einen spendenaufruf starten... ich hoffe, dass dann immer noch alle hinter digi-tv stehen werden und wir vorallem etwas erreichen!

weitere infos folgen - aus taktischen gründen jedoch nicht immer an dieser stelle und sofort...
Auf meine Spende kannst du zählen.