Wird das noch was?

olifaessler

Super-Moderator
23. März 2006
4.253
541
113
Hallo allerseits

Es ist nun schon wieder viel Zeit vergangen, seit wir uns das letzte mal über die beknackte Senderauswahl und Geschäftspolitik von Digital TV unterhalten haben. Die Sender haben sich nicht verbessert, man hat den Eindruck da geht gar nichts mehr.

Ich hätte mal wieder Lust, ein Mail an die Cablecom zu schreiben, ob die gedenken, das Angebot irgendwann mal attraktiver zu gestalten, oder ob sie sich total auf das Abstellgleis begeben wollen mit digitalem TV in der Schweiz. Vielleicht schreib ich auch mal direkt der Swisscable, es nähme mich wunder was der Verband zu der Sache meint.

Teleclub zeigt, dass man ein attraktives Programm auf digitaler Basis bieten kann, dass auch Zuspruch findet.

Warum läuft bei Cablecom nichts? Warum sind nur Randgruppensender, und ein paar uninteressante deutschsprachige Spartensender oder 3. Programme digital Empfangbar? Warum nicht ein Pro7, das dolby digital sendet? Warum nicht andere private, in besserer Qualität als analog? Warum nicht andere deutschsprachige Sender, die analog fehlen? Warum stellt man nicht analoge Randgruppensender ab zu gunsten der digitalen Variante und mehr digitaler Bandbreite? Warum verschlüsselt man "Freie Programme"? Fragen über Fragen. Es gäbe so viele Möglichkeiten, das Digital TV in der Schweiz attraktiv zu machen. Warum ist man so ignorant, und verpennt mal wieder alles?

Welche Mailadresse bei Cablecom wäre für solche Fragen wohl ein geeignetes Ziel, hatte schon einer Erfahrungen jenseits der üblichen sinnfreien, aussagelosen, standard-Emails von Cablecom? Oder bei der Swisscable?

Gruss

Oli

 
Danke.

Ueber das Kontaktformular habe ich früher schon solche Fragen gestellt. Als Antwort bekommt man dann meist sowas wie "Leider sind unsere Programme nicht über die Teleclub Box empfangbar, Freundliche Grüsse Herr x,y, Support Cablecom" Das einzige gute an den Antworten ist der hohe Unterhaltungswert dank 5-10 Rechtschreib- und Grammatikfehlern in 3-5 Zeiligen Antworten ;(

Gruss

Oli

 
So, ich habe mal folgendes Mail an die Swisscable, Verband schweizerischer Kabelnetze, gesandt. Bin mal gespannt, ob und was für eine Antwort darauf kommt.

.........................................................................................

Sehr geehrte Damen und Herren

Gerne richte ich folgende Anfrage an Sie als Verband und Interessevertreter der schweizerischen Kabelnetze.

Ihr grösstes Verbandsmitglied, die Cablecom erbringt in letzer Vergangenheit und der Gegenwart hervorragende Dienstleistungen und verhält sich innovativ in den Bereichen Cable-Internet und Digital Phone via Kabelnetz. Ich benutze die Internetdienstleistungen seit dem ersten möglichen Aufschalttermin, damals bei der Balcab, und bin bis heute sehr zufrieden mit der erbrachten Leistung.

Leider scheint die Cablecom aber in anderen Geschäftsbereichen, nämlich dem früheren Kerngeschäft eines Kabelbetreibers, dem Fernsehen, weit weniger Innovationsstreben zu besitzen. Die Kundenbedürfnisse und Wünsche werden nicht berücksichtigt. Mit künstlichen technischen Hürden wird der Wettbewerb gebremst.

Seit den Anfängen des digitalen Fernsehens auf den schweizer Kabelnetzen beobachte ich die Angebote. Ich war auch seit Anfang mit einer Nokia-Settopbox für das damalige Swissfun (heute DigitalTV) dabei. Anfangs hatte ich für das ziemlich beschränkte Angebot (wenigstens aus der Sicht eines Deutschsprachigen) noch Verständnis, und hatte die Hoffnung, das Programm würde zügig ausgebaut. Monate, ja Jahre später, sieht die Lage leider immer noch nicht besser aus. Die Programmauswahl, die digital verfügbar ist reisst kaum einen vom Hocker. Die PayTV Pakete haben auch nur halbwegs interessante Inhalte.

Teleclub macht es vor, dass es möglich ist, ein Programm zu lancieren, für das der Verbraucher bereit ist, einen angemessenen Preis zu bezahlen. Die Cablecom hat nach langen Grabenkämpfen nur unter Zwang das Programm von Teleclub Digital in ihr Netz gelassen. Warum eigentlich? Das Netz wurde dadurch ja nur attraktiver. Viele warteten sogar Monatelang verständnislos darauf, endlich das langersehnte Teleclub Programm empfangen zu können.

Heute hat sich das sture Verhalten der Cablecom immer noch nicht geändert. Ueber die Nokia Box ist es nicht möglich, die Teleclub Programme zu empfangen. Mit der Teleclub Box funktioniert dies Tadellos, leider sind aber die "Freien Programme" verschlüsselt. So werden die Teleclub Benutzer wieder benachteiligt, statt diese von dem Zusatznutzen profitieren zu lassen, auch im eigenen Interesse. Die zeitweise probagierten Module, mit denen die Swissfun-Karte in der Teleclub Box verwendet werden könnte, sind nicht vorhanden, oder funktionieren nicht, zudem wären sie so teuer, das eine Anschaffung für das unattraktive Programm von DigitalTV nicht lohnen würde.

Wann werden diese Missstände endlich gelöst? Sie als Verband der Kabelnetze sollten doch ein gewaltiges Interesse daran haben?

Zusammenfassend würde es mich freuen, wenn ich über folgende Punkte eine Stellungnahme von Ihnen, als Verband der Kabelnetze bekommen könnte:

1. Wann wird das Digitale Fernsehprogramm endlich attraktiv? Die privaten Sender sollten auch digital empfangbar sein, für höhere Qualität und Zusatznutzen für den Kunden wie z.B. Dolby Digital Ton bei PRO7. "Randgruppensender" könnten analog abgeschaltet werden zur Erhöhung der Digitalen Bandbreite (Entgegen den privaten deutschsprachigen Sendern, sind fremdsprachige Sender meist analog UND digital verfügbar).

2. Warum sind "Freie Sender" Verschlüsselt? Wie lange soll diese unsinnige Bevormundung der Kundschaft (Decoderkarte ist nur mit veralteter, überteuerter Box erhältlich) noch aufrecht erhalten werden? Die Verbraucher wollen die freie Wahl der Box, gerade auch in Hinsicht auf bald verfügbare digitale Fesplatten/DVD-Recorder und andere neue Geräte.

3. Warum sperrt sich die Cablecom immernoch dagegen, dass Teleclub und Cablecom Digital TV auf einem Gerät empfangbar sind? Technisch wäre das schon lange möglich: Auf der Teleclub Box wenn das Programm nicht verschlüsselt wäre, oder CA-Module zur Verfügung stünden. Auf der Nokia Box indem die Frequenzen von Teleclub in den Suchlauf der Box übernommen werden.

Ich hoffe, auch im Namen von vielen anderen Verbrauchern, mit denen ich schon etliche Diskussionen über diese Themen in Newsgroups und Internetforen hatte, das möglichst bald auch im Bereich des digitalen Fernsehens die Innovationskraft von Cablecom zum tragen kommt, die in anderen Bereichen bereits Früchte trägt.

Besten Dank für Ihr Feedback.

Freundliche Grüsse

Oliver Fässler

.............................................................................................

 
Davon Kopie an:

-Kassensturz

-WEKO

-BAKOM

-Beobachter

Danke. Dein Schreiben hat Stil, ist korrekt und anständig verfasst, Klasse! <IMG SRC="images/forum/icons/icon_biggrin.gif">

 
Hallo, und jetz het´s mir dr Nuggi usegjaggt! Es kann doch wohl nicht sein das dieser komische Verband, selbst solch perfekte E-Mails nicht beantwortet. Deshalb habe ich, stilistisch und rechtlich inkorrekt, dem sch.... Mafi.... Verband Feuer unter dem A.... gemacht:

Guten Tag Frau Dr. Bolla

Ein Mitglied des Forums ?go-digital? hat Ihnen vor einigen Tagen ein Mail mit diversen, teils kritischen Fragen gesendet. Es wäre für den sonst schon stark kritisierten und vorallem von Endbenutzern in Frage gestellten Verband zu erwarten, dass auch solche E-Mails beantwortet werden! Ich bitte Sie daher das E-Mail von Herrn Oliver Fässler raschmöglichst zu bearbeiten um diese Anliegen aus der Welt zu schaffen. Es ist irgendwie schon komisch als Konsument anzusehen wie destruktiv sich die Swisscable bei der Einführung des digitalen Fernsehens verhält. Technische Standards zu schaffen und 100-Seitige Dokumentationen zu schreiben (an die sich eh niemand hält) lösen in der Schweiz keine Probleme. Das Teleclub solange nicht aufgeschaltet wurde schien reint politischer Natur gewesen zu sein... und die Cablecom mit der Swisscable im Rücken hatte es da sehr lange viel zu leicht! Ich wage es fast nicht zu sagen, aber dies schien mir, und nicht nur mir, einer Korruption schon sehr ähnlich!

Freundliche Grüsse

Andreas Toscan

www.go-digital.ch

 
Uii <IMG SRC="images/forum/icons/icon_smile.gif"> Starke Töne!

Tatsächlich habe ich (wie eigentlich auch erwartet) keine Antwort auf das Mail bekommen bis heute. Nimmt mich wunder ob sich das jetzt ändert. Danke auf jeden Fall für Deinen Einsatz. Ich hätte wohl die Anfrage auch nochmals schriftlich per Post an Frau Bolla gerichtet.

Mal sehen ob was hören.

Gruss

Oli

 
Mach das nur... schriftlich ist immer gut... werde ich wohl auch tun, jedoch in einem etwas entschärften Ton <IMG SRC="images/forum/icons/icon_razz.gif">

 
Ich hab letzten Freitag, noch bevor ich von dem Bundesgerichtsentscheid betr. den Verfügungen der Weko Wind bekommen habe, einen Brief an die Cablecom und Frau Dr. Bolla von der Swisscable geschickt. Aehnlicher Inhalt, wie bereits im, natürlich immernoch unbeantworteten, E-Mail.

Falls es Euch interessiert, habe ich die beiden Briefe als Attachment im .doc Format angehängt. Wenn jemand Lust und Zeit hat, kann er dies auch gerne als Vorlage, allenfalls auch in abgeänderter Form, verwenden um die Cablecom, Swisscable, oder auch andere Organisationen, Presse, etc. mal etwas wachzurütteln.

Gruss

Oli

Nachtrag: Leider geht die "Anhang" Funktion nicht. Werde die Briefe nachliefern, wenn Tosci mich lässt <IMG SRC="images/forum/icons/icon_smile.gif">

 
Gehört vielleicht nicht unter den Titlel Cablecom digital-TV

sondern Sasag digital-TV ABER: es scheinen die gleichen Probleme

zu sein.

Bei der Sasag erhält man ebenfalls nur fremdsprachige Sender

oder deutschsprachige (welcher meiner Meinung nach niemand

sehen will) digital. (www.sasag.ch)

Für mich ist der Fall klar: Die wollen mit möglichst geringen

Kosten viel verdienen.

 
<TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>

On 2003-09-09 17:17, sven wrote:

Gehört vielleicht nicht unter den Titlel Cablecom digital-TV

sondern Sasag digital-TV ABER: es scheinen die gleichen Probleme

zu sein.

Bei der Sasag erhält man ebenfalls nur fremdsprachige Sender

oder deutschsprachige (welcher meiner Meinung nach niemand

sehen will) digital. (www.sasag.ch)

Für mich ist der Fall klar: Die wollen mit möglichst geringen

Kosten viel verdienen.

</BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE>

Ja, als ich am Freitag bei Cablecom anrief, hat mir der Hotliner was erzählt von "wir haben eben eine andere Zielgruppe als Teleclub. Die meisten unserer Sender sind fremdsprachig"

Ja subber, das hab ich auch schon bemerkt. Die sollten mal eine Marktanalyse machen, dann würden sie vielleicht merken, dass sie mit einem attraktiven Programm durchaus auch 2-3 deutschsprachige erreichen könnten.

Ich reg mich schon wieder ab dieser Inkompetenz und Hochnässigkeit auf....

 
Zitat Oli:

"Ja, als ich am Freitag bei Cablecom anrief, hat mir der Hotliner was erzählt von "wir haben eben eine andere Zielgruppe als Teleclub. Die meisten unserer Sender sind fremdsprachig"

Ja subber, das hab ich auch schon bemerkt. Die sollten mal eine Marktanalyse machen, dann würden sie vielleicht merken, dass sie mit einem attraktiven Programm durchaus auch 2-3 deutschsprachige erreichen könnten."

Wenn man den Teleclub mal ausser acht lässt, warum schalten

sie dann nicht den pro7 digital auf. Kostet wahrscheinlich zu viel...

Zitat:

wir haben eben eine andere Zielgruppe als Teleclub. Die meisten unserer Sender sind fremdsprachig"

Solch ein Satz hätte ich gerne schriftlich von der Cablecom - und

daran sollte man sie aufhängen. Sie schreiben nämlich nirgends,

dass das digitale Angebot zur Hauptsache für fremdsprachige gemacht worden ist, oder sehe ich das Falsch?!

[ Diese Nachricht wurde editiert von : sven am 09-09-2003 17:52 ]

 
<TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>

On 2003-09-09 17:49, sven wrote:

Wenn man den Teleclub mal ausser acht lässt, warum schalten

sie dann nicht den pro7 digital auf. Kostet wahrscheinlich zu viel...

</BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE>

Bei Pro 7 digital spekuliere ich jetzt, dass du auf die Version mit den Dolby Digital 5.1 zählst.

Wäre schön, aber das dürfen sie nicht einmal. Pro 7 sendet digital für drei Länder: Deutschland, Österreich und Schweiz. Jeweils die landesspezifische Version (Werbung!).

Dolby Digital 5.1 sendet nur die Version für Deutschland. Die Cablecom ist aber verpflichtet, die Version für die Schweiz aufzuschalten.

Lösung: Sat-Schüssel.

 
Da ich Cablecom mit einem E-Mail beglückte (eigene Version, da schon *vorher* gemailt als die Version kam, welche tosci hier vorstellte, aber so ähnlich), so erhielt ich als Antwort:

| Sehr geehrter Herr Ammann

|

| Es wird sicher nichts übers Knie gebrochen. Zuerst müssen wir intern

| abklären, wie es jetzt weitergeht.

|

| Sobald das klar ist und feststeht, wird das sicher in entsprechender

| Weise publiziert werden.

|

| Mehr können wir dazu im Moment noch nicht sagen.

|

| Freundliche Grüsse

|

| Kundendienst

| cablecom GmbH

| [Ein Name]

Gruss Markus

 
<TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>

On 2003-09-10 14:55, Markus wrote:

Da ich Cablecom mit einem E-Mail beglückte (eigene Version, da schon *vorher* gemailt als die Version kam, welche tosci hier vorstellte, aber so ähnlich), so erhielt ich als Antwort:

| [Antwort]

</BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE>

Inzwischen ging folgendes E-Mail raus:

| Übertragen wir es aufs Analog-TV:

| "Mittels dem TV-Gerät:

| http://www.ce.philips.ch/global/DE/prod/default.asp?Typ_Inet=25%20PT%204457

| zu Fr. 1000.-- Kauf oder für Fr. 40.-- Miete pro Monat kommen Sie

| in Genuss folgender TV-Programme..."

|

| Tatsache ist es, dass es derzeit ebenso mit der Nokia-Set-Top-Box

| verhält.

|

| Der TV-Zuschauer will Dolby Prologic via Analog-TV?

| Es wird ein entsprechendes TV-Gerät gekauft. Aber leider, der Kabelnetz-

| betreiber will da ein Billig-TV-Gerät zu einem übersetzten Preis loswerden...

|

| Der TV-Zuschauer will Dolby Digital via Digital-TV?

| Es wird eine entsprechende Set-Top-Box gekauft. Aber leider, der

| Kabelnetzbetreiber will da ein Billig-Box zu einem übersetzten Preis

| loswerden...

|

| Was interaktive Anwendungen betreffen, Tatsache ist es, dass hierfür

| vor einiger Zeit MHP geschaffen worden und es inzwischen jede bessere

| Box beherrscht.

|

| Von Low-Cost-Geräten ausgenommen, wozu auch der von Ihnen vertriebene

| Set-Top-Box gehört. Für ein Box, das kein MHP kann, dürfte so um

| Fr. 200.-- bis Fr. 300.-- angemessen sein. Darüber hinaus ist

| es als Abzocke zu bezeichnen.

|

| Es bedeutet da somit eine überaus aufwändige und finanziell sehr

| belastbare Rückkauf-Aktion der inzwischen vertriebenen Set-Top-Boxen.

|

| Oder meinen Sie, in fünf oder zehn Jahren, wenn bei Ihnen dann eventuell

| das Analog-TV-Angebot abgeschaltet wird, wird es noch Boxen geben, wo

| interaktive Anwendungen nach einem veralteten Standard erlauben aus dem

| "Vor-MHP-Zeitalter"?.

|

| Diese Fragen wollen Sie bitte auch Ihrer Geschäftsleitung stellen.

|

| Oder hat man dort inzwischen den Draht zu der Kundschaft nun völlig

| verloren?

|

| Mit freundlichen Grüsse

Mal sehen.

Gruss Markus