Cablecom will schon wieder schwierig tun

olifaessler

Super-Moderator
23. März 2006
4.253
541
113
http://www.persoenlich.com/news/show_news.cfm?newsid=45975

Mir kommts langsam hoch. Cablecom soll sich gopf@$&*# mal auf ihre Inhalte und ihren Kundenservice konzentrieren, bevor sie schonwieder einen Rechtstreit vom Zaun brechen, in der Hoffnung, dass desshalb plötzlich irgendeiner an ihrem Schrottprogramm interessiert sei.

Wann merkt die Cablecom endlich, dass man im Wettbewerb bestehen kann, wenn man irgendworin besser ist als andere, und in anderem wenigstens gleich gut?

Gruss

Oli

 
Gibt es bei de Cablecom eigentlich NUR iditoten oder was. Selber können sie nicht aber rein gar nichts. Aber anderen die etwas können und auch wollen immer alles versuchen kaputt zu machen. Ich dreh durch! :twisted: :twisted: :twisted: :evil:

Das schlimme finde ich das die WEKO und die Gerichte immer der CC recht geben obwohl Sie immer genau gleiche Sachen machen wie TC und Swisscom. Nur bei denen sagt nie jemand was!

So wird es nie was mit DVD Qualität der digitalen TV Kanäle und gerechte Preise und offenheit gegenüber allen Pay-TV Paketen.

Ich dreh am rad. Muss mich jetzt abreagieren gehen. Schau mir Rambo an. :)

 
Neid ist das Laster derer, die zuwenig Eigenes schaffen, darum ist Neid

die aufrichtigste Form der Anerkennung.

Die CC ist absolut unfähig ein auch nur vergleichweise attraktives Programm an TV-Sendern anzubieten, wie es die Anbieter unser deutschsprachigen Nachbarn in Deutschland und Österreich können. Die Programminhalt-Zumutung von CC wird zudem zu Wucherpreisen verkauft.

Der Kundendienst ist wenig kompetent, manchmal naiv bemüht Hilfe zu Leisten, manchmal ziemlich flott, manchmal folgt keine Antwort, manchmal wird der Kunde nach Strich und Faden beschissen, manchmal wird das Problem bis zur Kündigung nie behoben, kurz...nicht das, was man sich unter einem Kundendienst vorstellt.

Da die CC erkannt hat, alles andere als für den Wettbewerb gerüstet zu sein, prozessiert sie gegen alles und jeden, der ihre Marktherrschaft über die Kabelnetze (Swisscable ist auch unterlaufen) bedrohen könnte. Der Teleclub ist ihr Konkurrent bei "digital cinema" und die Swisscom bei "cablecom digital tv".

Und wie geht man gegen unliebsame Konkurrenz vor, wenn man kein konkurrenzfähiges Produkt anbieten, sich auf die eigene Stärke berufen kann? Mit anschwärzen bei Dritten; Beschwerden und Klagen einreichen und fuss-stampfend zwägeln wie ein Kleinkind.

Hoffen wir, dass die Weko diesen Innovations-Verhinderern und Kabelmonopolisten nicht unterstützt. Ansonsten will ich als Endkunde auch selber bestimmen können von welchem Kabelnetzanbieter ich die Dienstleistungen beziehen will!!!

...und ich dachte nach der Medienmitteilung der Swisscom und dem Bekenntnis, man wolle den TC weiterhin über Kabel anbieten, dass die CC einsehe sich rechtzeitig für den Wettbewerb zu rüsten und dem TC einen 2. Programmplatz so schnell wie möglich (bis Anfangs Dez. 04) zu akzeptablen Konditionen anzubieten, so dass dieser (TC) das Programmangebot ausweiten und somit attraktiver (auch für die CC attraktiver; zumindest für ihre Kabelkunden) gestalten könnte

...aber scheinbar beschäftigt die CC lieber Anwälte als Medienfachleute.

So ein Ärger!!! :evil:

 
diesmal legt sich die Cablecom aber auch mit der Swisscom an, welche eine bedeutend vollere Kriegskasse als der Teleclub hat /emoticons/default_biggrin.png/emoticons/default_biggrin.png/emoticons/default_biggrin.png Sozusagen Kampf der Giganten, während es vorher eher David gegen Goliath war... oder nicht?

 
Hab ich mir auch schon gedacht. Das muss dieses mal für die CC in die Hose gehen. ;-)

 
Ganz witzig ist ja die Aussage der CC (im Eingangs erwähnten Link):

"Die Gefahr ist gross, dass Swisscom und Cinetrade anderen Netzbetreibern den Zugang zu Inhalten verwehren und damit der Wettbewerb verzerrt wird"
Ich kriech auf allen Vieren vor lauter Lachen. /emoticons/default_tongue.png

War es nicht die Cablecom, welche jahrelang uns Konsumenten den Zugang zu Inhalten der Teleclub verweigert hatte? 8O Denkt die Cablecom tatsächlich, dass die Swisscom auch so unfaire Geschäftspraktiken nötig hätte?

Diese Cablecom benimmt sich wie meine Enkel-Kinder: Immer nur Wollen und Quengeln. Eben eigentlich erheiternd beim Zugucken - ernstnehmen kann man das eh nicht. :wink:

 
Fact ist doch, dass die Cablecom kaum fähig ist, sich Lizenzen für "einigermassen" vernünftige sendeinhalte zu sicher.

Das die Swisscom in den DTV-markt einsteigt war ja schon über ein Jahr bekannt aber erst jetzt haben die Cablecom wohl bemerkt, das die das tatsächlich auch ernst meinen und dies in professioneller Weise (wie es sich gehört) umsetzen.

Zur Cinetrade / Swisscom verbindung kann man sich ja auch mal überlegen, dass es da hinter den Kulissen sicher lustig zu geht, zumal hinter der Cinetrade doch die KITAG steht und diese bekannterweise mit dem Teleclub liiert ist. Dh. Der Teleclub hat nun eine grosse Schwester in Form der Swisscom erhalten.

Wird nun vielleicht Zeit, das die Cablecom lernt, das DTV-Geschäft mit der notwendigen ernsthaftigkeit zu betreiben und ihr Augenmerk weg von den sinnlosen und gar lächerlichen Juristentaktik bewegen.