Jump to content

Empfohlene Beiträge

Voraussetzung dafür sind zusätzliche Frequenzen, und die wurden diesen Sommer zwischen den Umgebungsländern verteilt:

Mehr TV-Programme für die Schweiz?

In der Schweiz können in Zukunft deutlich mehr Radio- und Fernsehprogramme verbreitet werden als bisher. An der Regionalen Funkkonferenz in Genf erhielt die Schweiz 14 neue Radio- und TV-Frequenzen zugeteilt.

Insgesamt erhalte die Schweiz im neuen Frequenzplan der ITU, der die Einführung des digitalen Rundfunks ermöglicht, 14 vollständige nationale Bedeckungen, teilte das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) am Dienstag mit: je sieben für das Fernsehen und das Radio.

Eine solche Bedeckung besteht aus einer Anzahl Frequenzen, die es ermöglichen, das ganze Land mit einem Programm zu versorgen, wie Philippe Horisberger, Sektionschef Frequenzplanung beim BAKOM, auf Anfrage sagte. Mit einer Bedeckung für das digitale Fernsehen etwa könnten mindestens vier Fernsehprogramme verbreitet werden.

Damit konnte die Schweiz die Zahl der potenziell übertragbaren Programme deutlich steigern. Im alten Frequenzplan verfügte sie nämlich lediglich über vier vollständige nationale Bedeckungen für das analoge Fernsehen.

Laut BAKOM werden analoge und digitale Rundfunksysteme eine Zeit lang nebeneinander bestehen müssen. Während dieser Übergangsphase werde im neuen Abkommen die analoge Verbreitung privilegiert.

Die Schweiz wird über die Umsetzung mit den Nachbarländern beraten müssen. Viele der für die Schweiz vorgesehenen digitalen Frequenzen werden nämlich im benachbarten Ausland heute noch von analogen Sendern belegt.

Quelle: SDA/ATS vom 20.06.2006

Das DVB-T Netz wird erst nächsten Sommer in der ersten Abdeckung fertig sein, analog abgeschaltet wird in der Deutschschweiz dann Ende Jahr (Ausnahme: Graubünden)

Umfangreiche DVB-T Angebote gibt es in der Schweiz bereits in Gebieten, wo kein oder nur ein schlecht ausgebautes Kabel Tv Netz vorhanden ist und ein Kabel Ausbau nicht rentieren würde. Alles was über die SRG Programme hinausgeht ist meist verschlüsselt, und man zahlt Monatsgebühren um diese frei empfangen zu können.

Beispiele: TeleRaetia für Graubünden oder Diginet der ValaisCom im Wallis

Bei Teleraetia sticht auch grad wieder eine mit der Box gepairte Verschlüsselung negativ ins Auge, wie es bei ValaisCom aussieht weiss ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei Teleraetia sticht auch grad wieder eine mit der Box gepairte Verschlüsselung negativ ins Auge.

Ja. Wie flexibel dabei sind, weiss ich auch nicht. Ob sie auch Smartcards herausgeben, müsste man zuerst abklären.

Es sind nicht nur die SRG-Programme unverschlüsselt. 11 TV- und alle Radioprogramme (9 an der Zahl) sind frei empfangbar.

Unverschlüsselte TV-Programme:

SRG:

SF 1

SF 2

SF Info

TSR 1

TSI 1

TeleRätia:

ARD

ZDF

ORF 1

ORF 2

RAI 1

RAI 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja. Wie flexibel dabei sind, weiss ich auch nicht. Ob sie auch Smartcards herausgeben, müsste man zuerst abklären.

Weisst du mit welchem System sie verschlüsseln? Evtl gibt's gar keine CAM Lösung dafür.

Es sind nicht nur die SRG-Programme unverschlüsselt. 11 TV- und alle Radioprogramme (9 an der Zahl) sind frei empfangbar.

I see, danke für die Aufklärung - mich verwirrt diese Liste auf ihrer Homepage, weil sie da noch von Sat reden... vermutlich haben viele Bündner schon freiwillig eine Sat Schüssel in Betrieb, weil Kabel nicht vorhanden ist. DVB-T stellt dann eine praktische Ergänzung dar, um die ab Sat verschlüsselten Programme, die man als Schweizer nicht abonnieren kann - zB der ORF. Allerdings könnte der dort auch durch die Luft reinkommen, halt einfach über die Grenze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
I see, danke für die Aufklärung - mich verwirrt diese Liste auf ihrer Homepage, weil sie da noch von Sat reden... vermutlich haben viele Bündner schon freiwillig eine Sat Schüssel in Betrieb, weil Kabel nicht vorhanden ist. DVB-T stellt dann eine praktische Ergänzung dar, um die ab Sat verschlüsselten Programme, die man als Schweizer nicht abonnieren kann - zB der ORF. Allerdings könnte der dort auch durch die Luft reinkommen, halt einfach über die Grenze.

Ich vermute, dass sie ARD, ZDF, ORF und RAI nicht verschlüsseln dürfen. Dies sind die Programme, die sie schon früher analog verbreitet haben, auch wenn dies bei RAI nur in den Südtälern der Fall war. Wurde damals noch durch die Regierung in die Wege geleitet, damit die Grundversorgung an ausländischen Programmen auch in den abgelegenern Tälern gewährleistet ist. Vermutlich haben sie daher bei diesen Programmen noch Auflagen.

Neuerdings werden die Programme auch im verkabelten Churer Rheintal verbreitet. Analog war dies noch nicht der Fall. Ich weiss nicht, wie viele Abonnenten sie sich hier erhoffen. Ich kenne noch niemanden.

Und natürlich haben auch viele in den Tälern schon eine Schüssel montiert. Und dabei auch den ORF zu bekommen ist kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habe Heute einen Scott DVB-T Empfänger gekauft zum testen..

habe bei mir in Zuerich Kreis 1 :

SF1

SF2

TSR1

TSI1

empfangen in sehr guter Qualität und in zwei Kanal Ton..!!

mit der kleinen Antenne vor dem Fenster..!

charlie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einfach das Problem, dass der Ton oft asynchron ist (eilt dem Bild voraus), wenn ich auf Originalsprache bin, aber ein deutschsprachiges Programm schaue. Ich weiss noch nicht, ob das ein Problem meines Receivers ist. Es ist hingegen so, dass ich das bei SF1 nur im Deutschschweiz-Bouquet habe, im Bouquet Romandie hingegen nicht. Bei SF2 leider auch (und das gibt es nur im kaputten Deutschschweiz-Bouquet) und deshalb ist DVB-T dann doch keine echte Alternative.

Das Bild ist im Verhältnis zu analog-TV (ab Kabel, über Zimmerantenne ist kein unverschneites Bild ohne Schatten hinzukriegen) und DVB-C relativ unscharf und es gibt ab und zu Blockbildung für einige Frames.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 37 Posts
    • 1475 Views
    • 4 Posts
    • 770 Views
    • 6 Posts
    • 371 Views
    • 13 Posts
    • 1262 Views



  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      11'857
    • Beiträge insgesamt
      191'585
Swissforums AG
×