Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 52 Minuten schrieb M@rkus:

Um mal zum Wechsel selbst zurück zu kommen;)

Ich selbst habe leider nicht gerade den Durchblick was nun alles wieder ändern soll.

Zurzeit habe ich noch den Quickline Super Deal S, dieser ist noch gratis da ich es noch keine 3 Monate habe.

Dafür bezahle ich 60.- im Monat: 100/10Mbit Leitung + TV Sender Basic ( Quickline) und eine Festnetznummer ( Flatrare Mobile und Festnetz CH)

Wie soll man mir hier ein gleichwertiges Angebot machen mit UPC? Die Basic Sender ohne Box weichen ja schon sehr stark ab.

Swisscom kommt bei mir nicht in Frage, da die mir höchstens eine 20/2er Leitung liefern können.

 

Danke für eure Meinungen

Ach ja MySports gabs ja auch noch gratis dazu für nächstes Jahr :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb millernet:

 

iPhones und iPads haben über die gesamte Nutzungsdauer gerechnet den geringeren CAPEX. Sie sind zwar teuer in der Anschaffung, liefern jedoch dank regelmässigen Updates und hochwertigen Komponenten über mehre Jahre eine konsistente Leistung. Dies kann ich von Android Phones in meiner Verwandschaft nicht wirklich behaupten.

 

Ach bitte ... es ist doch immer dasselbe. Kaum kritisiert man Apple, kommt der übliche Fanboy Reflex, der die Preise und das Apple Universum rechtfertigt. Sehr belustigend. iPhone Preise sind überrissen. Preise fürs Samsung S8 und die Microsoft Surface Produkte ebenso. Trotzdem sind es alles sehr gute und objektiv gesehen relativ gleichwertige Produkte. Ich habe übrigens ein iPad, ein Samsung S5, ein Samsung Tab S2 und ein Microsoft Surface Pro 4 und bin mit allen zufrieden. Wenns für dich bei Apple besser passt, dann ist ja gut für dich, aber mach dir doch nichts vor:

 

vor 29 Minuten schrieb millernet:

Android ist zudem das Sinnbild jegliche Datenkrake, neben Google Chrome. Die Nutzung von Apple Hardware ist das kleinere Übel, hier gibts wenigstens Privatsphäre "light".

 

Träum weiter, bei Apple ist bez. Privatsphäre rein gar nichts anders als bei Google&Co, da erliegst du dem Marketing von Apple. Darfst dir deine heile Welt aber gerne schönreden.

 

Aber eigentlich geht es hier um EBL und UPC, nicht um Apple oder Swisscom, also lassen wir das doch bleiben.

 

Ich bin übrigens bei der EBL in der Nordwestschweiz und könnte zwischen Improware und UPC wählen. Das Improware Angebot ist für unsere Bedürfnisse allerdings nicht attraktiv, deshalb sind wir bei der UPC. Da das TV Angebot und somit die üble Horizon Box für uns unwichtig ist, fühlen wir uns bei UPC grundsätzlich gut aufgehoben. Es würde mir also nichts fehlen, sollte die Improware aus dem Netz gekippt werden.

 

@M@rkus:

Ich kenne das Quckline Angebot nicht aber ich vermute, du bezahlst somit 60.- plus gut 30.- Kabelanschlussgebühr. Das entspricht einem 90.- Abo bei UPC, da Kabelanschluss inklusive. Je nachdem, ob dir Internet wichtiger ist oder die Horizon TV Box, kriegst du für 89.- bei "Connect 200" entweder 200mbps Internet ohne Horizon TV Box (nur TV Grundangebot) oder bei "Connect&Play 50" Horizon TV, dafür nur 50mbps. Bei beidem ist CH Flatrate fürs Telefon inklusive.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@creep: und du bist besser qualifiziert das zu beurteilen? Wieso?


Sent from my iPhone using Digi-TV

1. wenn mich jemand als einfachen Menschen bezeichnet, nur weil ich Swisscom Kunde bin, ist das eine persönliche Beleidigung.
2. Swisscom ist KEIN Staatsunternehmen. Gehört einfach zu 51% dem Bund, ist aber eine normale AG
3. Ich zahle lieber der Swisscom und weiss, dass ein Teil des Geldes als Gewinn/Dividende wieder in die Schweiz fliesst, als einem internationalen Konzern wo die Gewinne an die internationale Finanzmafia wie Blackrock und co fliesst.


Sent from my iPhone using Digi-TV.ch mobile app

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb easypeacy42:

 

Ach bitte ... es ist doch immer dasselbe. Kaum kritisiert man Apple, kommt der übliche Fanboy Reflex, der die Preise und das Apple Universum rechtfertigt. Sehr belustigend. iPhone Preise sind überrissen. Preise fürs Samsung S8 und die Microsoft Surface Produkte ebenso. Trotzdem sind es alles sehr gute und objektiv gesehen relativ gleichwertige Produkte. Ich habe übrigens ein iPad, ein Samsung S5, ein Samsung Tab S2 und ein Microsoft Surface Pro 4 und bin mit allen zufrieden. Wenns für dich bei Apple besser passt, dann ist ja gut für dich, aber mach dir doch nichts vor:

 

 

Träum weiter, bei Apple ist bez. Privatsphäre rein gar nichts anders als bei Google&Co, da erliegst du dem Marketing von Apple. Darfst dir deine heile Welt aber gerne schönreden.

 

Aber eigentlich geht es hier um EBL und UPC, nicht um Apple oder Swisscom, also lassen wir das doch bleiben.

 

Ich bin übrigens bei der EBL in der Nordwestschweiz und könnte zwischen Improware und UPC wählen. Das Improware Angebot ist für unsere Bedürfnisse allerdings nicht attraktiv, deshalb sind wir bei der UPC. Da das TV Angebot und somit die üble Horizon Box für uns unwichtig ist, fühlen wir uns bei UPC grundsätzlich gut aufgehoben. Es würde mir also nichts fehlen, sollte die Improware aus dem Netz gekippt werden.

 

@M@rkus:

Ich kenne das Quckline Angebot nicht aber ich vermute, du bezahlst somit 60.- plus gut 30.- Kabelanschlussgebühr. Das entspricht einem 90.- Abo bei UPC, da Kabelanschluss inklusive. Je nachdem, ob dir Internet wichtiger ist oder die Horizon TV Box, kriegst du für 89.- bei "Connect 200" entweder 200mbps Internet ohne Horizon TV Box (nur TV Grundangebot) oder bei "Connect&Play 50" Horizon TV, dafür nur 50mbps. Bei beidem ist CH Flatrate fürs Telefon inklusive.

Ich bin kein Apple Fanboy.  Basierend auf meiner Erfahrung mit duzenden Android Phones, welche ich selber besessen habe oder in meiner Verwandtschaft, bin ich zum Schluss gekommen, dass die beste Softwarepflege, konsistenteste Leistung und geringste Fragmentierung halt leider bei Apple zu finden ist. Auch die Qualität und Sicherheit der Apps aus dem Store ist eine völlig andere. Bei Android habe ich es vielfach erlebt, dass irgendwelche Spiele einfach mal das Adressbuch und weitere Daten vom Telefon abgesogen haben. Bis vor kurzem gabs nicht mal eine Berechtigungskontrolle, auf was welche App überhaupt zugreiffen darf. Diese ist bis heute lückenhaft. Man muss schon Cyanogen-Mod installieren um wirklich sicherzustellen, dass gewisse Apps ihre Kompetenzen nicht regelmässig überschreiten und Daten abzacken. Bei Android verbastelt jedes OEM Stock-Android soweit, dass jedes Update ziemlich teuer wird. Dank einer Flut von verschiedenen Modellen können die OEM's dann auch nach weniger als 1 Jahr keine Updates mehr bereitstellen. Samsung macht bei den Oberklassemodellen aber auch einen guten Job. Es gibt jedoch bis heute kein Android OEM, welches ihre Geräte solange mit Updates versorgt wie Apple dies mit ihren iPhones und iPads macht. iOS 5 läuft sogar noch auf iPhone 5, einem 5 jährigen Gerät. Die neuen iPads sind zudem von der Preisleistung her durchaus mit Android-Geräten vergleichbar. Apple Geräte haben zudem einen höheren Wiederverkaufswert. Ich hab gute Gründe, warum ich auf iOS setze. Weit weg vom Fanboy geschwafel. Reine wirtschaftlichkeit und usability....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb creep:


1. wenn mich jemand als einfachen Menschen bezeichnet, nur weil ich Swisscom Kunde bin, ist das eine persönliche Beleidigung.
2. Swisscom ist KEIN Staatsunternehmen. Gehört einfach zu 51% dem Bund, ist aber eine normale AG
3. Ich zahle lieber der Swisscom und weiss, dass ein Teil des Geldes als Gewinn/Dividende wieder in die Schweiz fliesst, als einem internationalen Konzern wo die Gewinne an die internationale Finanzmafia wie Blackrock und co fliesst.


Sent from my iPhone using Digi-TV.ch mobile app

 

Ja gut, dass mit dem einfachen Menschen war etwas übertrieben. Aber ich kenn leider viele Leute, welche aus nahezu religiöser Überzeugung bei Swisscom sind und Abogebühren jenseits von gut und böse, weit über ihren realen Bedürfnissen bezahlen. Ich wüsste nicht, wie ich > 200.- Fr./Mt. für ein bischen Handy, Festnetz und TV rechtfertigen könnte.

 

Wer bei einer AG Mehrheitsaktionär ist, hat die Stimmmehrheit und somit das Sagen. Wenn ich eine Firma übernehmen will, muss ich mir nur die Stimmenmehrheit sichern. Eine AG ist eine Rechtsform. Wenn der Bund 51% daran hält, dann gehört die Firma dem Staat. Inwiefern der Bund seine Stimmrechte ausübt, ist wiederum eine andere Frage. Ja die Swisscom ist eine Schweizer Perle und ich würde sie auch nicht privatisieren wollen. Aber der Bund soll ihr die Schnüffelei austreiben.

 

 

bearbeitet von millernet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@M@rkus:

Ich kenne das Quckline Angebot nicht aber ich vermute, du bezahlst somit 60.- plus gut 30.- Kabelanschlussgebühr. Das entspricht einem 90.- Abo bei UPC, da Kabelanschluss inklusive. Je nachdem, ob dir Internet wichtiger ist oder die Horizon TV Box, kriegst du für 89.- bei "Connect 200" entweder 200mbps Internet ohne Horizon TV Box (nur TV Grundangebot) oder bei "Connect&Play 50" Horizon TV, dafür nur 50mbps. Bei beidem ist CH Flatrate fürs Telefon inklusive.

 

Also kann mir EBL kein gleichwertiges Abo mit UPC zur Verfügung stellen. Versprochen wird aber ein gleichwertiges Abo und das gibt's nun mal nicht bei UPC :(

Ist man also nun der EBL und UPC ausgeliefert übers Kabelnetz?

Sind vielleicht etwas blöde Fragen, aber als Laie verliert man den Ueberblick.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@millernet:

Und weiter schwafelst du dein Marketing-Gelaber in einem völlig themenfremden Thread und merkst es noch immer nicht :rolleyes:

 

@M@rkus:

Wieso? Es steht "gleichwertig" nicht "das genau gleiche Abo". UPC und Quickline haben unterschiedliche Strategien und somit unterschiedliche Abo-Strukturen. Ich würde, soweit ich verstehe, die UPC Abos durchaus als "gleichwertig" zu dem von dir beschriebenen Quickline Abo sehen. Es kann aber natürlich sein, dass für deine individuellen Bedürfnisse das Quickline Abo besser gepasst hat. Nun musst du dir halt überlegen, wo du Prioritäten setzt. Ich behaupte mal,  95% aller Kunden merken keinen Unterschied zwischen einem 50mbps oder 100mbps Internet Anschluss (ja, die Power-User hier im Forum natürlich ausgeschlossen). Oder umgekehrt kannst du dich fragen, ob du wirklich eine Horizon TV Box brauchst, wenn du nur das TV Grundangebot siehst (das geht auch ohne Horizon TV, dann aber ohne Replay). Für ein reines TV Grundangebot gibt es dann sowieso interessante Alternativen jenseits der Kabelprovider (Teleboy, Zattoo, etc. ... mit Replay, usw.). Ist vielleicht für dich gerade eine gute Gelegenheit, dir mal deine wirklichen TV/Internet/Tel Bedürfnisse neu zu überlegen und vielleicht einen Schritt aus den starren Triple-Play Angeboten zu machen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@easypeacy42 Ich hab dir klare Fakten genannt und kein Marketing-Gelaber. Bei Mangel an Argumenten holt man doch schnell mal seine unsachliche Beleidigungskeule raus.

@M@rkus Da es sich um einen erzwungenden Wechsel und damit um eine einseitige Vertragsänderung handelt, würde ich mit UPC einen Rabatt für die allenfalls höheren Abogebühren verhandeln. Ich denke, dass EBL und UPC in den ersten 12/24 Mt. kulant sind. Ich werde auf alle Fälle mein Bestes geben.

bearbeitet von millernet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@creep: Wer sagt da was von Beleidigung? Es geht mir nur darum wer ein bisschen hinter die Kulissen sieht wie Swisscom so geschäftet. Wer in der Branche tätig ist, hat da mal einen grossen Informationsvorsprung, aber man kann sich zur Not auch bei Küenzler informieren, da kriegst du das Eine oder Andere auch mit.

Thema Staatsunternehmen: Semantics in meinen Augen. Aber Mehrheitsaktionär, Regulator und Grosskunde in einem - das ist schon aus Sicht der reinen Wirtschaftslehre problematisch. Die SBB ist rechtlich auch ne AG, wird aber überall als Bundesbetrieb bezeichnet. Genau gleich wie die Post. Aber genug der semantischen Feinheiten..


Dein 3. Punkt knüpft eben am 1. Punkt an. Du sagst das Geld bleibt im Land: Das stimmt. Aber, wieviel Geld wir bezahlen, dort liegt der Hund begraben. In einem richtig funktionierendem Wettbewerb hat nicht der Ex Monopolist 60% (B2C) bzw. 90% (B2B) Marktanteil. Durch den schwachen Wettbewerb bleiben die Preise hoch, und es ist deshalb gar nicht so verwegen zu sagen in den stellt Preisen sei eine versteckte Steuer drin (51% der Dividende geht ja in die Bundeskasse - darin hat der Bund als Regulator einen gigantischen Interessenskonflikt). Im B2B Bereich kommt da noch die ganze Vetterliwirtschaft, Verzerrungen bei Ausschreibungen und Freihänder bei Vergaben durch die Verwaltung ins Spiel. Wenn deine Gemeinde, dein Kanton, der Bund, und von diesen abhängigen Institutionen der Swisscom Aufträge vergeben nicht weil sie die beste Offerte gemacht haben, dann zahlst du als Steuerzahler die Differenz => ergo versteckte Steuer.
Wenn Swisscom den Wettbewerb behindert, mit legalen oder nicht ganz legalen Mitteln, und dann jeder behördlichen Untersuchung das Verfahren verschleppt, führt das dazu dass kleinere Mittbewerber den Rechtsweg gar nie beschreiten weil es sich nicht lohnt 10 Jahre auf ein Verdikt zu warten ( und statt die Geschädigten zu entschädigen landen die Bussen) dann führt das wiederum zu weniger Wettbewerb = höhere Preise = versteckte Steuer.

Und apropos Blackrock: schau mal wer auch noch eine signifikante Beteiligung an Swisscom hält: https://www.six-exchange-regulation.com/de/home/publications/significant-shareholders.html

Ich in auch nicht der Neoliberale der alles verscherbeln will - Infrastruktur ist genau eines der Gebiete wo Wettbewerb schlecht funktioniert weil die Eintrittshürden so hoch sind. Mein Provider, und viele andere, kleine, sind übrigens zu 100% in Schweizer Händen im Gegensatz zu Swisscom. Wenn ich also beim Kleinen über das Netz des lokalen EWs meine Dienste beziehe, sieht Blackrock und Co keinen Cent. Wenn wir kleinlich sein wollen müssten wir jetzt noch schauen ob L2 oder L1 und wo die Hardware des Providers steht aber es ist sicher mehr Geld dass hier bleibt. Wer also CH Unternehmen unterstützen will, geht am besten zu einen Kleinen - die müssen aufgrund fehlenden Netz sich jeden Tag wirklich um ihre Kunden bemühen und können sich nicht auf den Lorbeeren oder ihrer Grundifrastruktur Ausruhen.


Sent from my iPhone using Digi-TV

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 51 Posts
    • 6388 Views
    • 3 Posts
    • 2164 Views
    • 1 Posts
    • 448 Views
    • 2 Posts
    • 437 Views



  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      11'719
    • Beiträge insgesamt
      187'094
×