Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

In Radioforum haben Leute von DAB Signalen im Kabel berichtet

Offenbar ist da was dran

 

 

Damit Sie in Zukunft vom neuen DAB+ Radiostandard profitieren können, kommt es zu Umstellungen bei den TV-Sendern. Dafür bitten wir Sie um Verständnis. Sollten Ihnen nach dem 7. September plötzlich Sender fehlen, erfahren Sie hier, was zu tun ist. Klicken Sie einfach auf die Empfangsart, die Sie nutzen:

 

Change Seite

https://www.upc.ch/de/support/produktuebersicht/fernsehen/change/

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab kürzlich von meiner Verwaltung folgendes von UPC weitergeleitetes Mail erhalten

 

-----------------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren

 

 

Die Zukunft ist rein digital – wir bereiten das Kabelnetz für Sie darauf vor.

Wie Sie vielleicht bereits aus den Medien vernommen haben, wird der schweizweite Radioempfang in den nächsten Jahren schrittweise auf den neuen Radiostandard DAB+ umgestellt.

UPC bereitet schon heute die Infrastruktur vor, damit Sie und Ihre Bewohner in Zukunft den neuen Radiostandard DAB+ auch über den Kabelanschluss nutzen können.

 

 

Am 7. September 2016 zwischen 8.00 und 17.00 Uhr werden diverse Frequenzanpassungen vorgenommen.

Diese erfolgen automatisch, d.h. wir bieten hierfür keine Techniker auf. Dabei kommt es zu Umstellungen bei den TV-Sendern.

Alle Infos und eine Schritt für Schritt-Anleitung erhalten Sie ab dem 8. August unter upc.ch/umstellung.

 

 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Fernsehdienste in Ihrer/Ihren Liegenschaft/en während der Umstellung von Unterbrüchen betroffen sein können.

Falls Sie eine DigiCard oder einen Fernseher ohne zusätzliches Empfangsgerät nutzen, ist am 7. September nach 17.00 Uhr ein Sendersuchlauf notwendig.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Bewohner über die bevorstehenden Änderungen rechtzeitig zu informieren.

 

 

Sollten Sie weiteren Fragen zu dieser Umstellung haben, steht Ihnen unser Team unter account-smll@upc.ch gerne zur Verfügung.

Bei technischen Fragen steht Ihnen unsere Hotline unter 0800 66 88 66 zur Verfügung.

 

 

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude und gute Unterhaltung.

Freundliche Grüsse

 

 

Ihre UPC

-----------------------------------------------------------

 

Finde das ganze ja interessant, und durchaus eine gute Sache. Muss mir aber noch einen Adapter für den Anschluss des Tuners besorgen, mal schauen wo es so was gibt. Ich frag mich ausserdem ob sie einfach die im Empfangsgebiet empfangbaren Muxe ins Kabelnetz einspeisen oder neue DAB-Muxe (auf welchen Frequenzbändern ?) mit anderen Sendern (z.B. SWR, France XY und was sich da noch so auf UKW im Kabelnetz rumtummelt) schalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@smid "DAB+ Cable" wird gemäss DOCSIS 3.1 ober der terrestrischen Frequenzen in Betrieb kommen. Quelle: https://community.upc.ch/t5/Off-Topic/DAB-über-Kabel/td-p/80205 - zweiter Beitrag.

Die Kanäle des Luftradios sind im Kabel bereits belegt. Somit kannste alle Stereoanlagen in die Tonne treten.

 

@Schlummi Warum erst in DVB-C wandeln? Willst Du das beim Hauseingang machen? ;) Dann doch besser gleich DVB-C auf SPDIF oder Klinke. B)

 

Was ich bei der ganzen Sache nun überhaupt nicht verstehe: Wie lange werden wohl Radiosender über DVB-C ausgestrahlt, wenn man nun eine digitale Parallelabstrahlung über DAB+ startet? Den einzigen Grund könnte ich mir vorstellen, wenn die Hersteller von Audio-Equipment sich standhaft wehren würden MP4 aus den Muxen von DVB-C zu holen und stattdessen MP4 lieber aus DAB-Muxen fummeln - hä?

bearbeitet von karnickel
präzisiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach meinem jetzigen Verständnis ist DAB+ Cable eine Pflästerlilösung, die spätestens bei Docsis3.1 mit 200MHz Upstreams wieder eingemottet werden müsste.

Die Frequenzen für Upstream und Downstream, zum Downstream gehört auch UKW oder DVB-C, benötigen eine Art Sicherheitsabstand:

42/54, 65/85, 85/105 und 204/258 MHz

Das heisst, geht der Upstream bis 65MHz kann der Downstream erst bei 85MHz angesetzt werden. Liegt an den Komponenten im Netz.

Geht der Upstream bis 200MHz kann der Downstream erst bei 258MHz angesetzt werden. Was auch für DAB+Cable zutreffen würde. Was will ich dann überhaupt noch über DAB+Cable übertragen?

Der Punkt ist auch, das Equiptment bei den Käbelern für DVB-C ist bereits vorhanden, Radio oder TV spielt da keine Rolle mehr. DAB+ Material muss erst beschafft werden.

Eines dürfte wohl stimmen, DVB-C auf FM wäre wohl für den Endkunden komfortabel, wird aber kaum kommen. Wird eher DVB-C auf Audioausgang. Was dann aber wieder eine eigene Fernbedienung und Gerät mit LCD bedeuten dürfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schlummi

 

Danke für Deine ausführliche Antwort.

 

vor 23 Minuten, Schlummi sagte:

...Geht der Upstream bis 200MHz kann der Downstream erst bei 258MHz angesetzt werden...

 

Darf ich Dir kurz aus verlinktem Beitrag mit zweitem Post von upc selber zitieren:

"...DAB+ cable: 252 - 260 MHz..."

 

Gruss

Karnickel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 261 Posts
    • 18259 Views
    • 258 Posts
    • 17057 Views
    • 43 Posts
    • 8372 Views
    • 14 Posts
    • 680 Views
    • 11 Posts
    • 365 Views



  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      11'752
    • Beiträge insgesamt
      188'008
×