Jump to content

Empfohlene Beiträge

Genau bei der Abhängikeit von bestimmten Apps liegt aber meiner Meinung nach das Problem. Dann wird die Verte! App ev. nur auf den neusten TV's von LG und Sony verfügbar sein. Die Horizon App auf bestimmten Sharp TV's und für die Swisscom TV App muss man sich einen Samsung zulegen. Mit Standard meine ich dass es eben ohne Anbieterspezifische Apps funktionieren sollte. Es müsste also auf jedem Smart TV so eine Art "Universal-App" geben. Dort müssten die Account-Daten des jeweiligen Anbieters eingetragen werden um die Dienste nutzen zu können.

Ein einheitliches Betriebssystem wäre schon mal ein Anfang :-)

Aber man sieht ja bei Android, dass jeder Hersteller versucht, das so anzupassen, dass ihm gegenüber der Konkurrenz einen Vorteil entsteht. Deshalb glaube ich mittelfristig auch nicht an die App-Lösung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist halt der Nachteil der heutigen Zeit wo die Grenzen von Programmveranstaltern, Providern und Gerätehersteller verwischt werden. Früher wollte der Gerätehersteller ein möglichst gutes Produkt herstellen welches für alle Provider funktionieren sollte. Die Provider sorgten dafür dass die Inhalte der Programmveranstalter in bestmöglicher Qualität und ohne irgend welche Einschränkungen oder herausfiltern von Zusatzdiensten (siehe HbbTV bei Kabel Deutschland...) beim Kunden ankam. Und die Programmveranstalter hatten ein Interesse möglichst viele Kunden zu erreichen, egal über welchen Weg und auf welchem Gerät. Doch die Zeiten sind vorbei. Heute will der TV Hersteller am liebsten via App auch gleich noch die Inhalte liefern und verkaufen. Die Provider wollen ebenfalls ihre eigenen Sender und Inhalte an den Kunden bringen und schirmen ihre Infrastruktur gegen die Konkurenz. Das Ergebnis sind Horizon, Verte!-Boxen, Sunrise TV Box, Swisscom TV Box, Teleclub Box usw... Und die Pogrammveranstalter schliessen Exklusivverträge mit bestimmten Providern ab. Aus diesem Grund stehen heute mehr zusätzliche Geräte in den Wohnzimmern als je zuvor. Und das obwohl man noch nie so viele technische Möglichkeiten hatte wie heute. Mein Traum wäre immer noch ein TV mit Enigma 2 Betriebssystem! :wub:

Wenn aber schon jeder Anbieter seine eigene Hardware haben will wäre eine engere Verschmelzung der Box mit dem TV wünschenswert. Ich stelle mir da so etwas vor wie ein CI-Modul. Die Box wäre dann auch eine Art Modul welches in den TV gesteckt wird und dann komplett mit dem Gerät zusammenarbeitet. Machbar wäre viel, die Frage ist ob die Industrie bereit ist so etwas auch anzubieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube Kunden der Deutschen Telekom können diese unverschlüsselten Sender tatsächlich empfangen. Z.B. mit dem VLC Player oder einer Dreambox.

Laut dem verlinkten Eintrag wäre auch Pay TV und VOD Angebote kein Problem. Ein Beweis mehr dafür dass es technisch problemlos machbar wäre. Aber die Industrie hat schlicht kein Interesse daran. Lieber für jeden seine eigene Box! Wieso müssen eigentlich die IPTV Anbieter in der Schweiz nicht auch ein unverschlüsseltes Grundangebot bieten wie es die Kabelanbieter heute haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Offenbar gibt's sogar schon länger so einen Standard namens DVB-IPI:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-IPI

 

Die deutschen IPTV Anbieter scheinen den auch zu nutzen.

Was nutzen denn unsere schweizer IPTV Anbieter?

Warum integriert ihn kein TV-Hersteller??

Grundsätzlich nutzt auch Swisscom DVB-IP über SPTS Multicast. Das ist grundsätzlich auch auf dem PC empfangbar. Allerdings sind bei Swisscom ausser 3SAT alle Programme verschlüsselt. Die alleinige Integration von DVB-IP als SPTS Multicast in die TV-Geräte nützt so leider nicht viel, da ja auch die Senderliste irgendwie zum, Endgerät mit übertragen wird. Soweit ich weiss hat nur WISI ein entsprechendes System inkl. Senderliste rein nach RFC-Standard und es wird in Zukunft sicherlich auch Endgeräte dafür geben. Ist als Lösung durchaus brauchbar, halt einfach mit den gewohnten Funktionen (EPG, HbbTV, Mehrkanalton etc.) jedoch ohne Möglichkeit von Zeitversetztem Fernsehen. Solche Einfache Lösungen sind vor allem für Hotels, Bürogebäude etc. eine echte Alternative...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn aber schon jeder Anbieter seine eigene Hardware haben will wäre eine engere Verschmelzung der Box mit dem TV wünschenswert. Ich stelle mir da so etwas vor wie ein CI-Modul. Die Box wäre dann auch eine Art Modul welches in den TV gesteckt wird und dann komplett mit dem Gerät zusammenarbeitet. Machbar wäre viel, die Frage ist ob die Industrie bereit ist so etwas auch anzubieten.

Naja, es geht einem USB-Dongle :-) Chromecast machts vor und ich bin der Überzeugung, dass Nachfolgegenerationen der heutigen Settopboxen irgendwann am USB und nicht mehr am HDMI hängen, wie gross oder klein sie auch sein mögen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ein Chromecast konnte ich bis jetzt noch nicht testen. Aber ich nehme an dass dieser noch immer unabhängig vom TV mit einer separaten Fernbedienung oder mit dem Smartphone bzw. Tablet gesteuert wird? Aber es geht sicher in diese Richtung. Wer weiss, vor ein paar Jahren wurde hier über die Abschaltung von Analog-TV spekuliert und heute ist es im Kabelnetz bei mir Tatsache. Sogar SD wurde abgeschaltet wo möglich. Vielleicht sind all die Zusatzboxen in ein paar Jahren auch völlig überflüssig geworden. Wir werden sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Miteinander

 

Nachdem seit dem letzten Post wieder 2 Monate vergangen sind, möchte ich einfach mal nachfragen, ob jemand etwas Neues zum Thema Verte-Nachfolger gehört hat. 

Ich habe im Shop mal SCTV2.0 getestet und muss sagen, das ich wirklich auf ein rasches Erscheinen der neuen Box von Quickline hoffe. 

Immerhin habe ich vor einigen Monaten mal Post von Quickline erhalten, in der mit dem Schlagwort "Fortsetzung folgt" für die neue Box geworben wurde.

 

Danke und Gruss

Hans-Peter 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 12 Posts
    • 1729 Views
    • 2 Posts
    • 570 Views
    • 1 Posts
    • 1001 Views
    • 6 Posts
    • 1022 Views



  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      11'674
    • Beiträge insgesamt
      184'885
×