Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werte Gemeinde.

Ich war letzthin beim Quickline-Dealer meines Vertrauens. Ich beklagte während des Smaltalkd bei der netten Dame vom Kundendienst meine "Unzufriedenheit" bezüglich dem Spulen im Replay (nur Minutensprünge...). Und natürlich auch, das Replay nur in SD verfügbar sei.

Sie verkündete mir dann schon fast geheimnisvoll, dass ja schon bald (vielleicht schon ab Herbst) eine neue Box komme bei Quickline. Den Namen weiss ich nicht mehr (evtl. Visions oder so?).

Weiss da jemand was darüber?

Darf ich mich freuen oder erwartet uns ein "Highlight" a la Horizon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, der Quickline CEO hat mir auch schon davon erzählt. Wie ich das verstanden habe wird es aber eher 2015 - aber wer weiss, vielleicht sind sie ja schneller. Auf jeden Fall soll das Ding die Welt verändern :) Werde wohl zu den ersten gehören die so ein Ding haben, aber nix erzählen dürfen... :(

 

Gruss

Tosci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spulen ist eine Funktion, welche noch aus der früheren Band-Welt stammt (mit Tapes als Speichermedium, wie z.B. VHS). Dort musste man noch spulen, um an einen bestimmten Punkt des Mediums zu gelangen.

Heute basieren die meisten Quellen aber auf Disks (CD, DVD, BD, HDD), welche Direktzugriffs-Medien sind. D.h. man kann jeden Punkt auf dem Medium direkt anspringen (ohne zu spulen). Daher funktioniert "spulen" mit Disks meist nicht wie von früher gewohnt, weil ja physisch gar nicht gespult wird, sondern diese Funktion quasi simuliert werden muss.

Dafür funktioniert bei solchen Geräten der direkte Zugriff per Sprung sehr gut. Nur sind die Benutzeroberflächen (GUI) bei vielen Geräten noch nicht dafür angepasst worden...

 

Ich verstehe auch nicht, warum man das nicht so wie bei den Dreamboxen oder früher dem FAST TV-Server löst (ist das evtl. patentiert?).

Die Zahlentastatur, welche währen des Abspielens von aufgezeichneten Inhalten ja sonst unbenutzt ist, wird dazu hergenommen. Sie ist wie üblich in 3 Reihen auf der Fernbedienung angeordnet:

1 2 3
4 5 6
7 8 9

Mit der linken Spalte 1, 4, 7, springt man zurück:

 

1 = kurzer Sprung (ich habe 15 Sek. gewählt).

4 = mittlerer Sprung (ich habe 1 Min. gewählt).

7 = langer Sprung (ich habe 5 Min. gewählt).

 

Mit der rechten Spalte 3, 6, 9, springt man vorwärts:

 

3 = kurzer Sprung (ich habe 15 Sek. gewählt).

6 = mittlerer Sprung (ich habe 1 Min. gewählt).

9 = langer Sprung (ich habe 5 Min. gewählt).

 

Das mag für manche auf den ersten Blick kompliziert aussehen. Es geht aber schon nach kurzer Benutzung in Fleisch & Blut über und es kann auch blind im Dunkeln problemlos und schnell mit wenigen Tastendrücken jede gewünschte Stelle angesprungen werden.

 

Wenn die Fernbedienung bereits über eine solche Zahlentastatur verfügt, könnte man diese Funktionaliät auch per Software-Update nachreichen. Selbst wenn die Sprungzeiten fix sind (und nicht wie im Expert-Mode der Dreambox sogar wählbar), wäre es für viele Benutzer sicher eine grosse Verbesserung.

 

Mir passiert es schon öfters, dass ich etwas akustisch nicht verstanden habe, und mit anderen Quellen (interner TV-Tuner, BluRay), mit 1 kurz zurückspringen will... :rolleyes:

Ein früherer Sony DVD Player hatte wenigstens eine kurze Rücksprung Taste. Vermisse diese Möglichkeit jedes mal mit anderen Quellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quickline schrieb heute:

Das Quickline-Team befindet sich mitten in der Entwicklung einer neuen TV-Lösung. Diese wird in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit und TV-Erlebnis vollkommen neue Massstäbe setzen..........Wir legen viel Wert auf technisch einwandfreie Funktionen und ein durchgängig positives TV-Erlebnis. Deshalb nehmen wir uns für die Testphase geügend Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich immer mehr ob solche Boxen überhaupt noch eine Zukunft haben. Vorallem im Kabel will sich der Durchschnittsnutzer (Dreamboxfans wie mich mal ausgeschlossen) doch keine Kiste mehr an den neuen Smart TV hängen wenn man digitales TV direkt empfangen kann. Es wird Zeit dass es Lösungen gibt welche die Zusatzdienste wie VOD oder Replay direkt auf die Smart TV's bringen! Es müsste einen Standard geben für IPTV, VOD & Replay usw. der auf allen Geräten gleich ist. Dann gäbe es TV's welche zusätzlich zu DVB-T, DVB-C und DVB-S auch noch DVB-I (oder wie man es auch nennen will) tauglich wären. Das wäre im Sinne der Nutzer und auch für die Anbieter wäre es doch ein Vorteil. Swisscom TV könnte dann z.B. auch direkt mit dem TV empfangen werden. Man müsste das Gerät einfach mit den Daten seines Anbieters beim jeweiligen Dienst anmelden und könnte dann alles nutzen was man abonniert hat. Aber heute wo jeder Hersteller oder Anbieter sein eigenes Süppchen kochen will sieht es für eine solche Lösung wohl schlecht aus. So etwas wie DVB-S/C/T welche man mit Geräten aller Hersteller nutzen kann könnte sogar irgend einmal verschwinden. Dann braucht man für jeden Anbieter zwingend eine eigene Kiste. Schöne Aussichten! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach dem Wechsel von Improschrott zu Quickline wollte ich auch eine Verte-Box. Sie rieten mir ab, da im Herbst eine neue geniale Box erscheinen soll!

 

Im interGGA-Netz ist Verte! ohnehin noch nicht verfügbar, da dieses nur über Internet von Quickline läuft. Dieses soll gegen Jahresende umgestellt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich immer mehr ob solche Boxen überhaupt noch eine Zukunft haben. Vorallem im Kabel will sich der Durchschnittsnutzer (Dreamboxfans wie mich mal ausgeschlossen) doch keine Kiste mehr an den neuen Smart TV hängen wenn man digitales TV direkt empfangen kann. Es wird Zeit dass es Lösungen gibt welche die Zusatzdienste wie VOD oder Replay direkt auf die Smart TV's bringen! Es müsste einen Standard geben für IPTV, VOD & Replay usw. der auf allen Geräten gleich ist. Dann gäbe es TV's welche zusätzlich zu DVB-T, DVB-C und DVB-S auch noch DVB-I (oder wie man es auch nennen will) tauglich wären. Das wäre im Sinne der Nutzer und auch für die Anbieter wäre es doch ein Vorteil. Swisscom TV könnte dann z.B. auch direkt mit dem TV empfangen werden. Man müsste das Gerät einfach mit den Daten seines Anbieters beim jeweiligen Dienst anmelden und könnte dann alles nutzen was man abonniert hat. Aber heute wo jeder Hersteller oder Anbieter sein eigenes Süppchen kochen will sieht es für eine solche Lösung wohl schlecht aus. So etwas wie DVB-S/C/T welche man mit Geräten aller Hersteller nutzen kann könnte sogar irgend einmal verschwinden. Dann braucht man für jeden Anbieter zwingend eine eigene Kiste. Schöne Aussichten! :(

Im Gegensatz zu DVB-C/T/S könnten die Streaminglösungen rein in Software aufgebaut werden. So wie ich das sehe wird es hierfür keinen Standard geben weil es ihn gar nicht braucht. Wenn das Prinzip der Apps weitergesponnen wird liegt es am Anbieter die passende App für seinen Service anzubieten. Wie die App schlussendlich auf den TV/Mediaplayer oder dergleichen kommt dürfte sicher auch noch von den Hardwareherstellern abhängig sein. Der Android-Ansatz zeigt eigentlich was möglich wäre und wo auch vermehrt die Risiken anzutreffen wären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau bei der Abhängikeit von bestimmten Apps liegt aber meiner Meinung nach das Problem. Dann wird die Verte! App ev. nur auf den neusten TV's von LG und Sony verfügbar sein. Die Horizon App auf bestimmten Sharp TV's und für die Swisscom TV App muss man sich einen Samsung zulegen. Mit Standard meine ich dass es eben ohne Anbieterspezifische Apps funktionieren sollte. Es müsste also auf jedem Smart TV so eine Art "Universal-App" geben. Dort müssten die Account-Daten des jeweiligen Anbieters eingetragen werden um die Dienste nutzen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 12 Posts
    • 1729 Views
    • 2 Posts
    • 570 Views
    • 1 Posts
    • 1001 Views
    • 6 Posts
    • 1022 Views



  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      11'674
    • Beiträge insgesamt
      184'882
×