Jump to content

Schlummi

Members
  • Gesamte Inhalte

    506
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

Schlummi hat zuletzt am 24. Oktober gewonnen

Schlummi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Schlummi

  • Rang
    Benutzer
  • Geburtstag 03.06.1977
  1. Umfrage zur "No-Billag" Initiative

    Noch praktisch für einen Vergleich, am Sonntag lief auf RTL und ORF der gleiche Film. Auf RTL dauert der Film 35Minuten länger. Ich glaube die zeigen eben den ganzen Abspann. Auch wenn es bei SRF Werbung gibt, so sind diese von der Länge her näher beim ORF als bei RTL. Jedenfalls wer schaut den Film freiwillig auf RTL, wenn er ihn auch bei ORF sehen kann? Wer tut sich einen werbeverseuchten Film an, wenn er einen bei ARTE, ZDF, ARD, ORF ohne schauen kann?
  2. Powerline

    Versuch doch mal die Dinger umgekehrt anzuschliessen. Also die WLAN-Variante ans Modem und den anderen Adapter gleich irgendwo in der Nähe platzieren. Sind beide Adapter so eingestellt, dass sie ihre Adressen per DHCP beziehen? Das sollte zwar eigentlich die angeschlossenen Geräte nicht tangieren.
  3. Powerline

    Versuch doch mal über die zugehörige Software: http://ch.tp-link.com/download/TL-WPA8630P-KIT.html#Utility
  4. Billag-Gschtürm

    Na zum Glück gibt es mehr als nur diese Abstimmung. Ich vermute auch, dass bei einer Annahme ein vergleichbares Mischprogramm teurer würde. Wer nur gelegentlich Sport schaut hätte bestimmt auf MySport und Teleclub auszuweichen. Wer garantiert mir denn, dass ich weiterhin auf Sat setzen kann? Muss ich plötzlich in der Ferienwohnung mit einem Kabelanschluss rechnen? Sent from my HTC One M9 using Digi-TV.ch mobile app
  5. Billag-Gschtürm

    Ich würd mal sagen 99,9% argumentieren schlussendlich wegen pro oder contra Geld. Wer verspricht sich denn durch NoBillag eine Verbesserung des Inhaltes?
  6. Billag-Gschtürm

    Ohne das ich gross nachgeforscht hätte, was hätte die Abstimmung für einen Einfluss auf 3sat?
  7. Billag-Gschtürm

    Schon eher ein sehr extremer Fall. "Nazi Keule", etwas blöd wenn das Schweizerdeutsche so einfach ins Hochdeutsche eingesetzt wird... Sonst steht da ja nicht wirklich viel. Ausser, dass er Fan von seltsamen Schriftarten, Emojis und Spielzeugautos ist.
  8. Billag-Gschtürm

    Mann kann natürlich auch auf modernem Weg darauf zugreifen: https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.perron2.teletext Dummerweise können diese Hinterbänkler den Artikel ja gar nicht lesen, da sie ja nur Teletext und kein Blick-Internetzugang haben. Vielleicht lesen sie es ja auch morgen am Stammtisch, wenn Blick es für druckwürdig betrachtet.
  9. Umfrage zur "No-Billag" Initiative

    Ein ganz natürliches Verhalten. Die Industrie finanziert Studien, die eigene Sparte betrifft. Politiker stehen hinter Themen, welche auch durch Verwaltungsmandate abgedeckt sind. usw. Es scheint keine Situation mehr zu geben, in welchen die Beteiligten nicht voreingenommen diskutieren können. Das macht es für Aussenstehende quasi unmöglich die optimale Lösung ableiten zu können. Umso wichtiger sind die unabhängigen Gremien, die objektiv Argumente hinterfragen können. Die Arena ist für mich mehr Kindergarten mit unfähigen Erwachsenen. Für eine anständige Diskussion setze ich da lieber auf den Club. Da sieht man nur schon, dass ein anständiger Umgang und der Respekt voreinander die Basis für eine gesunde Diskussion ist. Etwas, das in einer Arena komplett fehlt und das zuhören extrem anstrengend macht. Aber, die Parteien gehören an den gemeinsamen Tisch. Nur so kann diskutiert werden und nur so kann die Situation ordentlich hinterfragt werden. Ist nur eine Seite zugegen wird eigentlich immer ein wesentlicher Teil ausgeblendet. Es braucht immer die Diskussion und immer einen Diskussionsleiter.
  10. Umfrage zur "No-Billag" Initiative

    Mal eine dumme Frage, kennt die SRG eigentlich ihre potentiellen Kunden? Die Billag führt ja einen Kundenstamm und weiss damit, wer zahlt und wer eben nicht. Würde die SRG bei einer Annahme die Kundendatenbank der Billag bekommen? Die SRG müsste auf einen PayTV- oder Werbe-Ansatz setzen. Schliesslich muss ja das Geld irgendwo herkommen. PayTV würde doch eine Verschlüsselung bedeuten, die sämtliche Netzbetreiber tangieren würde. Sämtliche Kundenpakete der Betreiber währen betroffen. SRG wäre kaum mehr in einem Grundpaket verfügbar. Ein enormer Aufwand, den nicht nur die SRG treiben müsste. Finanzierung per Werbung müsste ja doch einiges Mehr abdecken als heute. Würde sicher eine massive Reduktion des Umfangs bedeuten. Was denn, wenn im Hintergrund längerfristige Verträge mit 5 oder 10 Jahre Laufzeit am laufen sind? Gibt es eine Liste mit willigen Unternehmungen, die eine TV Produktion starten würden? Unternehmungen, die für eine SRG ohne gesicherte Einnahmen in die Breche springen würden? Würde ein 3+ Programm eine NoBillag Annahme verändern? Oder würde weiterhin der finanzielle Erfolg im Vordergrund stehen?
  11. mhs Internet AG

    Rollenspiele. Nur welche spielt dann die OTT Box dabei?
  12. Umfrage zur "No-Billag" Initiative

    Eher kleine Umfrage: http://www.schweizermedien.ch/artikel/medienmitteilung/2017-09-21-bevolkerung-in-der-no-billag-frage-pragmatisch
  13. Umfrage zur "No-Billag" Initiative

    Naja, die Frage ist auch nicht ganz richtig gestellt. Sind sie für die Initiative heisst ja nicht, dass man auch so abstimmt. Oder bin ich jetzt zu spitzfindig?
  14. Umfrage zur "No-Billag" Initiative

    Da fehlt eben leider das Kommentarfeld auf dem Abstimmungszettel. [emoji30] Sent from my HTC One M9 using Digi-TV.ch mobile app
  15. Umfrage zur "No-Billag" Initiative

    Mal ganz banal nachgefragt, wer sagt, dass eine Reformation eine Verbesserung bedeuten muss resp. wird? Wer sagt mir, dass Kostendruck und mangelnde Konkurrenz nicht zu Billigproduktionen führen wird? Vielleicht sogar wieder zu SD Inhalten? Ich stimme sicher keiner Reformation zu, wenn nicht vorher ein entsprechender Plan besteht. Vielleicht ist der Plan auch der, dass bei einer Annahme die Krankenkassenprämien für nächstes Jahr noch bezahlt werden können.
×