Jump to content

Schlummi

Members
  • Gesamte Inhalte

    547
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

Schlummi hat zuletzt am 24. Oktober 2017 gewonnen

Schlummi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Schlummi

  • Rang
    Benutzer
  • Geburtstag 03.06.1977
  1. Billag-Gschtürm

    Warum hat es Telezüri nie mit einem Spielfilm zur besten Sendezeit versucht?
  2. Billag-Gschtürm

    Ging mir auch so. Besonders die einzelnen Lacher aus dem Publikum habe ich als sehr störend empfunden. Ohne Mikrophon sollten die eigentlich nicht so präsent sein. Zusammengefasst war es eigentlich wie die Arena, nur billiger. [emoji1]
  3. Da kann mir sicher der eine oder andere Swisscom-Kunde weiterhelfen. Unterstützt Swisscom mit ihren InternetGateways den reinen Bridgemodus? Also lässt sich die öffentliche IP auf eine Firewall dahinter legen?
  4. Billag-Gschtürm

    Solidarität ist doch ein schönes Wort. ... äussert sich in gegenseitiger Hilfe und dem Eintreten füreinander... fantastisch. Ich glaube ich habe es schon einmal geschrieben und muss es wohl nochmals schreiben. Die wirklichen Verlierer wären doch diejenigen, die bereits heute von der Billag befreit sind. Damit meine ich nicht die SRG Angestellten, sondern Menschen, die Ergänzungsleistungen beziehen oder in Heimen zuhause sind. Nur schon alleine aus dem Grund werde ich sicher ein nein einlegen. Abgesehen davon bin auch der Meinung, dass die Diskussion über den Umfang des Programminhaltes geführt werden muss. Nur so lässt sich bestimmen, was schlussendlich laufen würde. Die finanzielle Obergrenze auf einen willkürlichen Wert festlegen führt nicht umbedingt zum gewünschten Ziel. Wobei sich natürlich die Frage stellt, ob bereits der Weg das Ziel wäre. Den Kinoknaller einfach durch einen B-Movie ersetzen? Wird sicher günstiger, und wohl auch billiger.
  5. Billag-Gschtürm

    Genau, wir werden nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Der Ergebnis einer solchen Abstimmung wird auch mit Sicherheit kein repräsentatives Bild der Bevölkerung wiedergeben, dazu ist sie zu radikal. Dass wir über eine solch extreme Wandlung abstimmen müssen hat schlussendlich die Politik zu verantworten. Mal schauen was nach einer Annahme passieren wird, vielleicht kommt dann die nächste, die unseren Pensionären und Altersheimbewohnern ein PayTV Paket gutschreibt.
  6. Billag-Gschtürm

    Was wohl dem eindimensionalem Aufbau eines Forums geschuldet ist.
  7. Billag-Gschtürm

    Und jetzt zeige mir mal, wo das möglich ist resp. möglich sein wird.
  8. Billag-Gschtürm

    Na, jetzt wird es doch etwas absurd das Ganze. Cüpli und Schnitzel passt ja auch gar nicht zusammen. Und das Schnitzel sieht nicht mal wirklich lecker aus. Sportübertragungen gibts beim SRF schon seit über 80 Jahren. Wann hat sich nun das Gefühl entwickelt, Sport gehöre nicht zum SRF? Ganz ehrlich. Auch noch ein interessantes Thema, wenn man IPTV als Basis voraussetzt. Also da wär ich froh, wenn ich weiterhin was schweizerisches ab Sat ziehen könnte. Noch etwas Geschichte zum Thema Service Public, kann auch spannend sein. http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D49483.php
  9. Billag-Gschtürm

    Ich versteh sowieso nicht, wie man in der heutigen Zeit von AdBlocker und Replay mit FF überhaupt noch auf Werbung setzen kann. Mittelfristig müsste Werbung und Sendung so verschmelzen, dass die Werbung nur mit exterm technischem Aufwand sich umgehen liesse. Thema Splitscreen mit dynamischer Werbeanordnung. Was kann ich in Zukunft von einer Senderkette erwarten, die es nun schon seit 5 Jahren nicht fertig bringt auf 3+ einen EPG zu schalten?
  10. Billag-Gschtürm

    Bei Torrent weisst Du auch nicht wer auf der anderen Seite die Daten liefert. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten um zu belegen, dass da wer saugt. Die sind auch nicht doof.
  11. Billag-Gschtürm

    Und ob ich das glaube. Ich sehe Tag für Tag wie Rechtsvertreter von Musik- und Filmstudios Downloads von Schweizer IPs beanstanden. Rechtlich belangt können sie freilich nicht. Was meinst Du würde in der Schweiz passieren, wenn dieses Privileg plötzlich gestrichen werden würde. Sehen viele eben auch als normal an, dass man seine Filme einfach so herunterladen kann. Möglich, dass das auch ein Grund ist, warum Netflix nicht mehr Kunden in der Schweiz hat.
  12. Billag-Gschtürm

    Vielleicht müsste man in der Schweiz auch endlich mal dafür sorgen, dass Downloads nicht einfach legal sind resp. rechtlich nicht belangt werden können. Könnte für den einen oder anderen zu einer veränderten Haltung führen.
  13. Billag-Gschtürm

    Würde ich jetzt nicht unbedingt anders sehen. Für manch einen ist selbstverständlich Google die Suchmaschine und die Tagesschau die Sendung um 19:30 auf SRF1.
  14. Billag-Gschtürm

    Naja, so ganz simpel dürfte die Sache nicht gerade werden. Nahezu alle Provider setzen inzwischen auf irgendwelche Grundpakete, die zu einem gewissen Preis angeboten werden. Würden die SRG Programme ins PayTV-Segment wandern, hätte das für alle Kunden vertragliche Konsequenzen. Entweder wird es teurer oder es werden zusätzliche Pakete kreiert, die erst mal abonniert werden müssten. Würde einfach das Grundpaket teurer werden, wären wir wieder gleich weit wie bisher, da diese in der Regel auch gleich die Basis eines jeden Anschlusses darstellt. Also dürfte ein optionales Paket kommen, das zuerst mal beworben und verkauft werden muss. Nur das macht dann nicht die SRG sondern der Provider. Ich erinnere auch gerne an die Zeit der analogen Abschaltung, als selbst in kleinen Kabelnetzen zu tausenden sogenannte "analoge Umwandler", also STB ohne CI-Slot an die Kundschaft verteilt oder verkauft wurden. Anschlüsse, die dann nicht mehr in der Lage wären die eigentlich grundlegendsten Programme zu empfangen. Nicht vernachlässigen darf man auch den Supportaufwand, SCTV oder IPTV-Boxen werden in der Regel auch gleich durch den Provider eingerichtet. Die Horizon-Box, denke ich auch, bin mir da aber nicht sicher. Sämtliche DVB-C Lösungen, die direkt auf den TV Receiver gehen, verlangen nach manuellen Sendersuchläufen. Viel Spass beim Supporten. Was meint ihr, wie lange dauert es bis die 1 Million nur mal aufgeschaltet wäre? Davon hat ein gewisser Anteil mit Sicherheit noch nicht das notwendige technische Equipment zuhause. SRG auf PayTV wäre etwa so, wie wenn Google, Whatsapp, Youtube oder Facebook plötzlich eine Grundgebühr hätten.
  15. Billag-Gschtürm

    https://www.srf.ch/unternehmen/standorte/besucherfuehrungen/besucherfuehrungen-studio-zuerich-leutschenbach Empfehle ich jedem und redet mit den Angestellten.
Swissforums AG
×