Jump to content

Unsere Auswahl

Top content from across the community, hand-picked by us.

Vier Wochen nach Sendestart geht der Managing Director. Er half mit, den Sport-Spartensender aufzubauen.

Ende September hat Mysports-Managing-Director Roger Feiner die Kündigung eingereicht. Im Oktober soll er noch Projekte betreuen, dann geht der 53-Jährige, wie der «Tages-Anzeiger» berichtet. Die Trennung erfolge im Guten, sagte er. Einen neuen Job hat Feiner noch nicht.
 
Feiner half mit, den Sender aufzubauen. Der Jurist war zuletzt für die Rechteakquise und Kommerz zuständig. UPC stellte Feiner 2015 als Vizepräsident für Content Strategy ein, er war damit für programmliche Inhalte zuständig. Die Programmleitung übernahm dann ab April Steffi Buchli, die von SRF zu Mysports wechselte. Buchli wurde laut Tagi Feiners Vorgesetzte.
-----
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Trennung "im Guten" erfolgte. Ist zwar spekulativ, doch ich glaube, dass er bei der Rechtevergabe matchentscheidend war, auch beim Aufbau von MySports konnte man Copy-Paste machen und auf seine Erfahrung zählen. Nun hat er quasi seinen Dienst getan und Pumuckl kann übernehmen - spricht aus meiner Sicht nicht für UPC als faire Arbeitgeberin... so oder so hinterlässt das einen sehr fahlen Beigeschmack.
  • 1 Antwort

Noch mehr Content: Swisscom TV zeigt ab sofort die Serien des amerikanischen Pay-TV-Pioniers HBO. HBO ist der derzeit wohl bedeutendste Serienproduzent der Welt. Nun ermöglicht Swisscom TV via sein Angebot «Teleclub On Demand» den Kunden ihre Lieblingsserien von HBO zu kaufen – ohne Aboverpflichtung. Richtig gestartet ist das Angebot Ende September. Kundinnen und Kunden stehen alle neuen und viele legendäre HBO-Serien wie «True Detective», «Big Little Lies» oder «Ballers» zum Kauf bereit. Serienfans können neu ganze Staffeln ihrer Lieblingsserien kaufen, herunterladen und somit auch unterwegs und ohne Internetverbindung schauen.
 
Die vergangenen Wochen brauchten aber auch neue Features: Dank One Remote darf die Fernbedienung für den Fernseher in der Schublade bleiben: Denn mit der Swisscom TV Fernbedienung können Sie gleichzeitig auch Ihren Fernseher steuern.
 

Verbinden Sie die Fernbedienung von Swisscom TV mit Ihrem Fernseher. Bild: Swisscom
 
Mit der Swisscom-TV-Fernbedienung können Sie nicht nur die Box, sondern auch gleich den Fernseher ein- und ausschalten. Als zweite Möglichkeit können Sie mit der Fernbedienung auch die Lautstärke des TV regeln.
 

 
Netflix ist im TV Guide nun bequem auf dem Kanal 999 auffindbar. Bei Wahl dieses Kanals startet automatisch die Netflix-App. Diese Funktion ist nur auf der UHD-Box verfügbar. Mit Easy Connect kann man nun das Mobilgerät für die Nutzung von Swisscom TV Air (iOS, Android) über einen Verbindungscode schnell und einfach mit der Swisscom TV-Box verbinden. Damit können alle Inhalte der TV-Box beispielsweise mit der Familie geteilt werden, ohne das Swisscom Login preisgeben zu müssen. Apps sind nun besser integriert und sind nun unter «zuletzt genutzt» sowie auf dem Homescreen in einem App Band sichtbar.  
  • 0 Antworten

Idiotische und kundenunfreundliche Prozesse bei Interdiscount
  • 67 Antworten

mhs Internet AG | MHS TV 4.0

Exklusive Informationen zum neuen MHS TV 4.0 mit MySports in diesem Thread

https://www.digi-tv.ch/topic/12397-mhs-internet-ag/
  • 875 Antworten

Heute morgen habe ich per Postkarte durch EBL Telecom erfahren, dass sämtliche Kabelnetze im EBL-Verbund nur noch UPC als Signallieferanten behalten und Quickline als Provider rausfliegt. Im September 2017 wird die Umstellung vollzogen. Ich konnte noch keine aktuelle Presseerklärung finden, daher habe ich ein Bild der Postkarte gemacht. Diese Umstellung wird besonders für Kunden mit Kombi-Abos (Telefonie & Handy) äusserst interessant...

 
  • 257 Antworten

Ja das hättet ihr wohl gerne! Für das wahrlich coole Event habe ich inzwischen einige SMS verschickt! Dabei gehöre ich noch zu den Glückspilzen!!!


122 SMS mit Tosci's Phone:  --> 2 Tickets gewonnen --> CHF 97.60
44 SMS mit Phone von Tochter 1 --> 2 Tickets gewonnen --> CHF 35.20
14 SMS mit Phone von Tochter 2 --> 2 Tickets gewonnen --> CHF 11.20

Die Tosci-Family kann also GRATIS (?) ans Energy Air.... 144 Franken - da kann man wirklich nicht jammern! Das war's aber noch nicht! Da müssen noch Kollegen mit und die haben nicht soviel Glück wie wir! So hat also ein Kollege soben 200 SMS in den Sand gesetzt, ein anderer ist bereits bei 450!!! Das sind 520 Franken! Kein Wunder also, dass dieses "kostenlose" Event jedesmal über eine Million Reingewinn schöpft! Nunja, es ist ein Wettbewerb, es ist freiwillig - doch glaube ich das viele Junge hier in die Kostenfalle tappen. Natürlich wird sogar darauf hingewiesen, dass man nun scho viele SMS gesendet habe und man doch auch kostenlose Möglichkeiten hätte (Postkarte?) doch ist das aus meiner Sicht höchst intransparent und die Chancen sind auf diesem Wege noch viel tiefer als per dümmlichen SMS.

Ich freue mich auf das Event - doch man sieht einmal mehr, dass es - entgegen der schönen Ansagen im Radio - einfach nur um das liebe Geld geht! Das Maximum rausholen - und dabei den Radiohörern dies noch quasi als Gratisevent zu verkaufen ist doch ziemlich dreist!

LG
Tosci
  • 15 Antworten

Recherchen der Stiftung für Konsumentenschutz zeigen, dass Swisscom ihren Kunden während Jahren Roaming-Gebühren verrechnet hat, die gar nicht angefallen sind. Die Stiftung für Konsumentenschutz reicht deshalb Strafanzeige gegen Swisscom ein und fordert, dass die Gebühren vollumfänglich rückerstattet werden.
  • 3 Antworten

Weil DAZN nun gestartet ist, nun alles was es betrifft nun hier rein!
  • 497 Antworten

Hallo Zusammen

Schon seit Jahren schaue ich immer wieder gerne TV-Pannen, tragen wir doch hier die besten TV-Pannen aller Zeiten zusammen. Ich fange mit einer aktuellen Panne bei BBC an. Während die Moderatorin die Sportnachrichten verkündet, vergnügt sich ein Redaktionsmitarbeiter im Hintergrund anderweitig
 
  • 7 Antworten

Sky expandiert in die Schweiz und startet eine Streaming-Plattform für Sport. Aushängeschilder sind die Fussball-Bundesliga sowie die Champions League.
 
Jetzt ist klar, was der britische Pay-TV-Sender Sky in der Schweiz vorhat. Sky lanciert am 17. August mit Sky Sport eine Streaming-Plattform für Live-Sport. Zu den wichtigsten Inhalten gehören die Fussballspiele der deutschen Bundesliga und der Uefa Champions League. Daneben gibt es auch Formel 1, die Tennis ATP Masters 500, 1000 sowie Wimbledon oder Golf live zu sehen. Über eine Replay-Funktion können die Inhalte zudem während einer Woche zeitversetzt abgerufen werden.
 
 
Sky Sport kostet 19.90 Franken pro Monat. Wie bei Spotify oder Netflix gibt es dabei keine spezifische Laufzeit, das Abo kann jeden Monat gekündigt werden. Neben dem Monatsabo bietet ein Tagespass die Möglichkeit, das gesamte Angebot lediglich während 24 Stunden zu nutzen. Für diese Option werden 9.90 Franken fällig. Vorläufig ist Sky Sport nur in der Deutschschweiz erhältlich.
 
Die neue Streaming-Plattform, die von Sky Deutschland betrieben wird, lässt sich beim Start am 17. August über den Browser aufrufen oder über Apps auf Tablets und Mobiltelefone. Via Airplay und Chrome-Cast können die Sport-Übertragungen auch auf dem Fernsehen geschaut werden. Sky Deutschland verspricht, dass die App zudem in die Horizon Box von UPC, bei Sunrise-TV, Swisscom-TV, Apple-TV sowie direkt auf Smart-TVs der grossen Hersteller wie Samsung oder LG integriert wird. Wann das genau geschieht, ist allerdings noch unklar; bis spätestens Ende Jahr soll es aber so weit sein.
 
Quelle: 20min.ch
 
 
Sent from my iPhone using Digi-TV.ch mobile app
  • 124 Antworten

Werte Gemeinde.

Ich war letzthin beim Quickline-Dealer meines Vertrauens. Ich beklagte während des Smaltalkd bei der netten Dame vom Kundendienst meine "Unzufriedenheit" bezüglich dem Spulen im Replay (nur Minutensprünge...). Und natürlich auch, das Replay nur in SD verfügbar sei.

Sie verkündete mir dann schon fast geheimnisvoll, dass ja schon bald (vielleicht schon ab Herbst) eine neue Box komme bei Quickline. Den Namen weiss ich nicht mehr (evtl. Visions oder so?).

Weiss da jemand was darüber?
Darf ich mich freuen oder erwartet uns ein "Highlight" a la Horizon?
  • 350 Antworten

AppleTV bald mit 4K und HDR?

https://www.macrumors.com/2017/07/28/apple-listing-select-itunes-movies-as-4k-hdr/

 

 Heute hat UPC angekündigt, die Sky-Sportapp zukünftig auf der Horizon einzubinden. Die anderen Kabler haben dasselbe im Sinn. SC/TC hat ihre Kunden vertröstet, über die Sky-Sportapp über Umwege vielleicht doch noch an mehr als die geplanten 40 Bundesligapartien ranzukommen. Die "Kabler-Gemeinde" wird kaum so doof sein, sich die Exklusivrechte für den grossen Bundesligakuchen in der CH noch aushebeln zu lassen. Da haben die Anwälte sicher ganze Arbeit geleistet. Und nach all dem, was sich in den letzten Wochen/Monaten abgespielt hat, traue ich den Kablern zu, dass sie sich auch noch DAZN als Braut für die englische und span. Liga angelacht haben.

 Jedenfalls sind die Signale von SC/TC nicht gerade vertrauenserweckend. Sieht nicht danach aus, dass die aus der Klatsche von Sommer 2016 (Stichwort DAZN) irgendetwas gelernt hätten. Keine Strategie, kein Plan ist erkennbar. Einzelevents der Suppenliga können plötzlich für 1 Stutz angeschaut werden (die Abokunden wirds "freuen") oder das Sportpaket (in SD wohl verstanden) wird dir gratis nachgeworfen.

Ich hätte kein Problem, einen kleinen Betrag für WhatsApp zu bezahlen. Die App ist halt einfach praktisch und was nützen mir Alternativen, wenn sie fast keiner nutzt. Nur schon die Gruppenchats, ob jetzt Familie, Kollegen, Arbeit oder Gag-Gruppe nutze ich oft.

Die Clowns von 20min schnallen mal wieder nicht, dass die Server halt auch Geld kosten. Irgendwie muss Herr Zuckerberg seine Investoren ja auch bei Laune halten.

Werbung nervt mich, grad bei YouTube ist es in letzter Zeit besonders schlimm. Daher würde ich gerne dieses YouTube Red abonnieren, wenn ich könnte. Gut, ich brauche keinen „exklusiven“ Content aber werbefrei und Offline Videos wären mir auch etwas wert.

 

 



×