Jump to content

andere Kabelnetzbetreiber, Quickline, DCG

Zahlreiche Kabelnetzbetreiber bieten ebenfalls ein eigenes digi-tv-Angebot welche nicht zu unterschätzen sind, hier kann darüber diskutiert werden

385 Themen in diesem Forum

    • 262 Antworten
    • 20'037 Aufrufe
  1. mhs Internet AG

    • 1'010 Antworten
    • 68'318 Aufrufe
    • 95 Antworten
    • 7'748 Aufrufe
    • 103 Antworten
    • 12'253 Aufrufe
    • 40 Antworten
    • 4'272 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 265 Aufrufe
  2. Anbieterwechsel

    • 2 Antworten
    • 229 Aufrufe
  3. Quickline Sendernews-Talk

    • 376 Antworten
    • 51'414 Aufrufe
    • 16 Antworten
    • 1'285 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 698 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 188 Aufrufe
    • 60 Antworten
    • 3'841 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 137 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 849 Aufrufe
    • 8 Antworten
    • 1'835 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 982 Aufrufe
    • 16 Antworten
    • 1'488 Aufrufe
    • 97 Antworten
    • 25'850 Aufrufe
  4. Sunrise Smart TV App

    • 2 Antworten
    • 355 Aufrufe
    • 350 Antworten
    • 68'236 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 1'099 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 788 Aufrufe
  5. Quickline Modem und eigener Router

    • 7 Antworten
    • 11'229 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 634 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 886 Aufrufe


  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      11'818
    • Beiträge insgesamt
      190'047
  • Beiträge

    • Also bei Zehnders No7 hauts mir den Nuggi raus. Carrier sollen für Content Delivery bezahlen? Das ist genauso unangebracht wie Carrier welche Content Anbieter für einwandfreie Delivery verlangen.
      Der Content Provider bezahlt für seinen Uplink, der Kunde damit er allen Content erreichen kann. Das Internet wird nicht mehr recht funktionieren wenn von diesem Prinzip abgewichen wird.


      Sent from my iPhone using Digi-TV
    • Merci. Im Januar soll unsere Zentrale erneuert werden (leider ohne FTTS). Dann kann ich ja vielleicht doch noch mit ein wenig mehr Bandbreite rechnen (1km Leitung).
    • Da ich beruflich mit dem Thema zu tun habe: Prinzipiell auf allen Leitungslängen, denn die Optimierung bezüglich Crosstalk bringt gerade bei längerer Leitung umso mehr Vorteile (ich habe übrigens im ADSL-Zeitalter noch am eigenen Leib erlebt, was fehlendes Vectoring [=Crosstalk-Optimierung] bei sehr langer Leitungslänge bedeutet).   Übrigens nebenbei auch noch interessant: Es gibt auch heute noch vereinzelte Standorte, wo nur ein ADSL erhältlich ist (ich staunte selber nicht schlecht - schliesslich habe ich selbst bei mir in Hofen SH hinten seit 2010 VDSL). Läuft mittlerweilen als ADSL2+ (=ITU-Standard G992.5.A [ADSL2+.ANNEX-A]).   Moderne xDSL-Chipsätze können aber inzwischen für diverse Profile per Software konfiguriert werden, d.h. das Zeitalter, wo man noch für Annex.A (=analog) und Annex.B (=ISDN) noch separate CPE-Hardware bestellen musste, ist also definitiv vorbei.
    • Ich poste halt wieder mal einen Tweet Ich will gar nicht wissen, was der Weltwoche Journie beim Lesen des Textes gemacht hat.   Naja, es gibt auch Leute, die mehr Verstand haben http://www.matthiaszehnder.ch/medium/replik-auf-eric-gujer/  
    • Ob man da in Volketswil auf ein Ja bei No-Billag hofft, wo es längt nicht mehr um die Billag geht?   Wenn das staatliche TV zusammenbricht, will man vielleicht so was wie im Sport mit Teleclub Zoom und Sky Sport News aufbauen, aber nicht für den Sport, sondern allgemein (Tagesschau, Polit-Talk, Gesundheits- und Konusmentenmagazin, etc.). Mit diesem und jenem Content gesponsert von Swisscom (oder allen Siroop-Beteiligten) oder auch z.B. Migros (Medbase), etc.   SRF kauft ja auch diverse Formate ein. Vielleicht versucht UPC das gleiche. Dann ist nur noch die Frage, ob sie's ganz alleine machen oder zusammen mit Tamedia, oder wem auch immer.   Aber vielleicht liege ich auch völlig falsch
×