Noel

Netflix in der Schweiz?

1,386 posts in this topic

So, jetzt hab ich mir doch noch den Probemonat gelöst.

Ich bin wahrscheinlich nicht das Zielpublikum von Netflix, so wie's aussieht. Erstens kann ich mir die Sachen nicht ohne weiteren Aufwand auf dem TV oder Projektor ansehen (habe ausser PC/Laptop keinen Netflix-tauglichen Client und das kommt nicht in Frage). Zweitens schien mir auf dem PC Monitor die HD Bildqualität doch sehr bescheiden. Das würde ich mir auf der Leinwand niemals antun, auch nicht auf einem TV. Aber da bin ich halt sehr heikel. Last but not least gibt es glaub den Original-Ton nicht in 5.1, was ebenfalls eine "Minimum-Anforderung" für mich ist.

 

Vielleicht hab ich auf die Schnelle aber auch was falsch gemacht / falsch verstanden, habe offen gesagt auch diesen Thread nicht komplett gelesen.

 

Mal sehen, ob meine Frau irgend etwas damit anfangen kann ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na dann mal sehen ob ich das mal testweise auf die Leinwand kriege ... einzige Möglichkeit wäre, wenn die WD-TV Box Netflix Schweiz unterstützen würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na dann mal sehen ob ich das mal testweise auf die Leinwand kriege ... einzige Möglichkeit wäre, wenn die WD-TV Box Netflix Schweiz unterstützen würde.

WDTV hat einen Netflix Client. Die Qualität ist gut. Ich seh keinen Unterschied zu dem was ich z.B. Im Usenet an Serien bis jetzt in 720p oder 1080i geladen hab, das nimmt sich nichts. Die meisten Inhalte die ich bis jetzt konsumiert habe waren in 1080p verfügbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wartet ab bis in paar Jahren wird das Angebot von Netflix so groß sein, dass Cablecom und Swisscom TV massig Kunden verlieren werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wartet ab bis in paar Jahren wird das Angebot von Netflix so groß sein, dass Cablecom und Swisscom TV massig Kunden verlieren werden.

 

Das glaube ich nicht. Der Grossteil der upc und SC Kunden sind Leute, die sich kaum um diese Art von TV schauen interessieren. Vergiss nicht, dass 80% des TV-Konsums nicht-bewusst resp. geplant passieren, sondern um zu entspannen und oft sogar neben vielen anderen Beschäftigungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube auch, dass wir nach wie vor nicht vergessen dürfen: Wir sind die Freaks. Sehe das auch oft in unserem Bekanntenkreis. Die Freunde meiner Kids staunen immer, wenn sie bei uns sind. Und deren Eltern ebenso. Habe schon mehrfach erklären müssen, wie so etwas funktionieren würde und was es dazu braucht. Erst dadurch wurde mir wieder einmal bewusst, dass viele sich nicht mit sowas beschäftigen wollen. Multimediale Inhalte sind für die genau das, was Robi oben geschrieben hat: Entspannung. Die schalten also den TV ein und schauen Live-TV, gerade das, was eben kommt. Und wenn es hoch kommt, haben die noch ihr Tablet im Schlafzimmer.

Die Kids und sie selber hören nicht selten Musik und Hörspiele noch ab CD. Zwar ist Spotify teilweise ein Begriff, doch eher selten. Streaming ist ein Fremdwort und das zentrale Speichern und Abrufen von Multimediainhalten im eigenen Netzwerk ein Buch mit sieben Siegeln. Es braucht noch Jahre, bis das in einem durchschnittlichen Haushalt der Schweiz wirklich salonfähig wird. Leute wie wir oder die junge Generation wird es sein, die den Takt diesbezüglich vorgeben werden. An erster Stelle steht ja immer das "Bedürfnis". Und ohne das Bedürfnis geweckt zu haben, verkauft sich etwas schlecht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now



  • Forum Statistics

    • Total Topics
      11,359
    • Total Posts
      175,543
  • Posts

    • Naja, ich würd sagen der grosse Vorteil am DAB ist die Integration in Audiosysteme. Eben in die Systeme, die fürs hören konzipiert worden sind. DVB-C schon eher fürs Visuelle ausgelegt, das passt irgendwie nicht mit Radio zusammen. Das heisst nun aber nicht, dass es keine Geräte für gibt. Die klassischen DVB-C PVR mit Segmentanzeige lassen sich doch meistens per Tastendruck in Radiomodus bringen. Jetzt muss nur noch irgendwie das Audiosignal zu irgnd welchen Lautsprechern kommen. Inzwischen gibt es auch DVB-C Receiver, die nur fürs Radio gemacht wurden. Also ohne HDMI und lediglich mit Audioausgang. Die Einschränkung dürfte der Sendersuchlauf sein. Vom Funktionsprinzip gibts also keinen Unterschied zum grossen PVR. Einfach etwas kleiner, weniger Strom, weniger Tasten.  Ich denke die Frage dürfte am Schluss sein, ist das Komfortabel?   UPC bietet mit dem Anschluss drei verschiedene Empfangsmöglichkeiten: per Internet/WLAN, DAB und DVB-C. Ideale Voraussetzungen für die UKW-Abschaltung. Nur, ist es wirklich clever DAB ins Kabelnetz zu bringen?
    • Was simd denn die Vorteile von DAB+ gegenüber DVB-C? Ausser dass es scheinbar schon Hardware gibt?

      Sent from my SM-T813 using Digi-TV.ch mobile app

    • So oft wie die schon verschoben wurde, schätze ich mal, es wird Spätherbst 2148. Zeitgleich mit der Eröffnung der Fluglinie Zürich-Mars :-)

      quod erat demonstrandum

    • Wie ist das, hört man nichts mehr von einer neuen Verte-Box? Wird die überhaupt noch dieses Jahr erscheinen?